Ein Tag, zwei Feste

In der kleinen Veddeler Grünanlage wird von der Sporthalle bis zur Katenweide ein Anwohnerfest gefeiert. Foto: pr

Am 6. September wird auf der Veddel und im Reiherstiegviertel gefeiert

Von Anna Sosnowski. Gleich zwei Stadtteilfeste laden Besucher am 6. September, zum Feiern ein. Während sich auf der Veddel schon seit über 20 Jahren die Nachbarschaft trifft, findet das Reiherstiegfest erst im zum vierten Mal statt.
Das Veddeler Fest sei mittlerweile ein Selbstgänger, sagt Francine Lammar vom Verein Veddel aktiv. „Jeder im Stadtteil macht mit. Wir sind sehr gut eingespielt“, so das Mitglied des Organisationsteams. In der kleinen Grünanlage zwischen Veddeler Brückenstraße und Am Zollhafen schmeißt auch in diesem Jahr die Islamische Gemeinde den Grill an, Kitas backen Waffeln und die Veddeler holen ihre Tapeziertische aus dem Keller und verkaufen beim Flohmarkt, was sie nicht mehr gebrauchen können.
Gewerbliche Händler sind jedoch unerwünscht. „Wir sind ein kleines nicht kommerzielles Quartiersfest. Ein Kinder- und Jugendfest im Wesentlichen“, stellt Lammar klar. Viele der etwa 15 Veddeler Einrichtungen, die teilnehmen und mit Infoständen vertreten sind, bieten gezielt Sport und Spiele für die jüngeren Besucher an.
Mobile Sauna „Zunderbüchse“ lädt zum Schwitzen ein
Auf einer kleinen Bühne treten lokale Bands auf, bei einem Talentwettbewerb können Kinder und Jugendliche zeigen, was sie können. Und auch der Veddeler Quartierkünstler, Adnan Softic, wird sein Atelier Am Zollhafen 5 für Besucher öffnen.
Beim Reiherstiegfest präsentieren sich rund 30 Stadtteileinrichtungen, Vereine und Initiativen. Gefeiert wird ab 14 bis 19 Uhr auf dem Emmaus-Kirchplatz in der Mannesallee. Los geht es mit Musik: Der treffpunkt.elbinselchor eröffnet das Fest traditionell mit dem Wilhelmsburg-Lied, gefolgt von der Gruppe Girdap mit türkischen Volks- und Tanzliedern.
Die kleinen Gäste können eigene Buttons pressen und an Spielen teilnehmen. Zudem sind Besucher eingeladen, in der mobilen Sauna „Zunderbüchse“ zu schwitzen. Neben viel Selbstgemachtem, darunter Marmeladen, Pesto und Vogelhäuschen, gibt es auch Gebrauchtes zu kaufen: Die Bücherhalle Wilhelmsburg verkauft alte Bücher. Anwohner laden zum Flohmarkt. Anmeldungen hierfür bei Sylle Hofmann unter Telefon 24 88 24 12 .
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.