Ehemaligen-Treffen der Vorbereitungsklassen (VK)

Ehemalige SchülerInnen aus 20 Jahren Vorbereitungsklasse fanden den Weg in die NMS. In der Mitte: VK-Gründer Wolfgang Janik
Hamburg: Nelson-Mandela-Schule | Kirchdorf, d. 13.2.2012

Am vergangenen Freitagabend schlossen die Türen der Nelson-Mandela-Schule erst spät. Ehemalige Schüler und Schülerinnen der ansässigen Vorbereitungsklassen trafen sich – teilweise das erste Mal nach 20 Jahren.

---------------------------

Bereits seit 20 Jahren gibt es nun schon an der Schule die sogenannten Vorbereitungsklassen (VKs), in denen – einmalig in Hamburg -- neu nach Deutschland zugereiste Jugendliche im Alter von 16-18 Jahren Deutsch lernen, ihren Realschulabschluss absolvieren und letztendlich für die gymnasiale Oberstufe vorbereitet werden.

Am vergangenen Freitag fand nun erstmals ein Ehemaligentreffen statt. Mithilfe des Internets und sozialer Netzwerke hatte Tutorin Melanie Hiddemann-Swantusch seit Monaten versucht, Kontakt zu den fast 450 Ehemaligen aufzunehmen. Nun war der Zeitpunkt gekommen, ein Treffen zu organisieren und zahlreiche Angereiste zu begrüßen.

Die vorbereiteten Stellwände mit Fotos eines jeden Einzelnen luden zu Spekulationen ein, welches Bild von damals denn nun zu dem heute erwachsenen Mann oder der gestandenen Frau wirklich gehört. Wer war eigentlich noch in der Klasse gewesen? Wie sehr hat man sich doch verändert – in 5, 10 oder 20 Jahren! Es wurde viel gelacht, gestaunt, erzählt.

Besonders die Anwesenheit von Wolfgang Janik, der bis 1999 Schulleiter an der noch Gesamtschule Kirchdorf genannten Schule war und 1992 die VK ins Leben rief, sowie von Gabi Ripke und Siegried Trozki, beide Tutorin bzw. Tutor der ersten Stunde in der VK, sorgte für große Freude.

Am Ende war allen klar, so ein Treffen muss wiederholt werden!

Melanie Hiddemann-Swantusch
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.