Die Insel Arche braucht Geld

In der Insel Arche wird Kindern bei den Schularbeiten geholfen. Außerdem gibt’s abends eine warme Mahlzeit. Foto: pr

Kinderprojekt der Friedenskirche soll ausgebaut werden -
Pastor Mohr auf „Sponsored Biketour“ nach Berlin

Von Rachel Wahba.
Elf Jahre alt ist die kleine Chantal aus Wilhelmsburg geworden. Dann schluckte sie in der Wohnung ihrer drogenabhängigen Eltern eine Überdosis Methadon und starb. Passiert ist das im vergangenen Jahr. Das kleine Mädchen ging, so oft sie konnte, zur Insel Arche an der Weimarer Straße. In der ehemaligen Pastorenwohnung der Friedenskirche im Zentrum des Wilhelmsburger Reiherstiegviertels spielte sie mit anderen Kindern in einem sozialpädagogischen Programm.
Hier halfen ihr Ehrenamtliche bei den Schularbeiten, und abends gab es eine warme Mahlzeit, gekocht von den Mitarbeitern der Insel Arche. „Es sind oft Kinder aus schwierigen Verhältnissen, die zu uns kommen. Das Abendessen ist für viele die erste vernünftige Mahlzeit am Tag“, sagt Pastor Karsten Mohr.
Vor sechs Jahren startete die evangelische Friedenskirche das soziale Projekt Insel Arche, ein offenes Angebot für Kinder aus Wilhelmsburg. Jetzt braucht die Insel Arche dringend Geld.
Investitionen in Höhe
von 240.000 Euro

Die Räume, in denen die Kinder an mehreren Nachmittagen in der Woche betreut werden, müssen dringend saniert werden, ebenso die völlig veraltete Elektrik in der Wohnung. Die alte Küche soll modernisiert werden. Außerdem brauchen Betreuer – inzwischen hat die Gemeinde zu den Ehrenamtlichen auch zwei Minijobberinnen eingestellt - und Kinder mehr Platz zum Spielen und Schularbeiten machen.
Geplant ist ein Anbau, der etwa weitere 90 Quadratmeter Platz bieten soll. „Wir reden hier über ein Investitionsvolumen von rund 240.000 Euro. Etwa die Hälfte können wir aus Eigenmitteln bestreiten. Ich bin gerade dabei Kontakte zur Politik, zu Stadt und zu Stiftungen aufzunehmen, um weiteres Geld einzuwerben“, so Karsten Mohr. Und weil er es ernst meint mit dem Einwerben des fehlenden Geldes für die Arbeit mit den Kindern, plant der engagierte Pastor eine „Sponsored Biketour“. Mohr will am Dienstag, 7. April, kräftig in die Pedale treten und mit seinem Fahrrad nach Berlin radeln. Er freue sich, sagt Karsten Mohr, über jeden Euro, der gespendet werde. Die Zeit drängt, denn schon im Sommer soll es mit den Bauarbeiten losgehen, sobald die Baugenehmigung für den Anbau vorliegt.
Wer sich vor dem Spenden
lieber davon überzeugen will, dass der Pastor auch wirklich die Strecke mit seinem Fahrrad bewältigt hat, kann dies am Dienstag, 14. April, beim Frühstückstreff in den Gemeinderäumen an der Weimarer Straße 10 tun. Um 10 Uhr berichtet Karsten Mohr von seiner „Sponsored Biketour“.

Insel Arche
ie Insel Arche ist ein gemeinnütziges, christliches Kinder- und Jugendwerk der Evangelisch-methodistischen Kirche in Deutschland, Gemeinde Hamburg-Wilhelmsburg. Die Insel Arche soll den Kindern ein „zu Hause“ bieten, in dem sie sich angenommen, aufgehoben und wertgeschätzt fühlen können.

Weimarer Straße 10
21107 Hamburg
Tel 75 82 82
E-Mail: wilhelmsburg@
inselarche.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.