Spende für Wilhelmsburger Tafel

Von Sabine Langner. Weihnachtsbaumverkauf einmal anders: Bei Familie Hattermann in der Schönfelder Straße bekam jeder Käufer eines Weihnachtsbaumes einen Glühwein. Doch statt Geld dafür zu nehmen, baten die Verkäufer die Kunden lieber um eine Spende für die Wilhelmsburger Tafel. „Die Idee kam prima an“, freuten sich Inga (3.v.r.) und Udo Hattermann (r.). „Am Ende hatten wir 232,32 Euro in der Spendendose.“ Pastor Heye Osterwald (l.) und Alma Weihe von der
St. Raphael-Gemeinde waren begeistert von dem Ergebnis.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.