Benefizkonzert für kranken Clark Terry

Der Musiker Clark Terry (Foto) ist einer der wichtigsten Trompeter der Jazzgeschichte. Er spielte mit Stars wie Count Basie, Oscar Peterson, Duke Ellington oder Quincy Jones. Terry tourte um die ganze Welt und spielte auch häufig in Hamburg, wo er viele Freundschaften knüpfte. Einer von ihnen, der Hamburger Musiker Bob Lanese, Leiter der Downtown Bigband“, organisiert jetzt ein Benefizkonzert für den schwer an Diabetes leidenden Clark Terry. Dessen Zustand hat sich derart verschlimmert, das er derzeit rund 6.000 Euro im Monat für seine Pflege aufbringen muss. Am Freitag, 10. Januar, treten in der Fabrik unter anderem die Downtown Bigband, die Jazzsängerin Ulita Knaus sowie Ack van Rooyen auf. Die Künstler hoffen, an diesem Abend das Geld für einen Monat Pflege für ihren amerikanischen Musikerfreund aufbringen zu können. Das Konzert beginnt um 21 Uhr. Tickets kosten 20 Euro, ermäßigt zwölf Euro.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.