Auf den Spuren der Familie Leipelt

Vor 70 Jahren, am 29. Januar 1945, wurde Hans Leipelt im Gefängnis München-Stadelheim hingerichtet. Sein Verbrechen: Der aus Hamburg stammende Student hatte zusammen mit seiner Freundin Marie-Luise Jahn Flugblätter der Widerstandsgruppe Weiße Rose verteilt. Die Initiative Gedenken in Harburg lädt für Sonntag, 25. Januar zu einem zwei Kilometer langen Rundgang „Auf den Spuren der Familie Leipelt“. Die Teilnehmer treffen sich um 15 Uhr an der Ecke Georg-Wilhelm Straße/Roten-häuserstraße (Bushaltestelle). Teilnahme kostenlos.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.