13 Werft-Mitarbeiter müssen gehen

Kürzlich gab es noch Grund zum Feiern für die Mitarbeiter der Werft SSB Spezialschiffbau in Oortkaten: Sie übergaben der Hadag ihr neuestes Schiff, das auf den Namen „MS Reiherstieg“ getauft wurde und hauptsächlich auf der Wilhelmsburg-Linie eingesetzt werden soll. Es sollte der letzte Schiffsneubau werden. Denn die Werft ist seit Dezember insolvent, rettende neue Aufträge gibt es nicht. Deshalb hat der Insolvenzverwalter den verbliebenen 13 Beschäftigten gekündigt. Gemeinsam mit Werftbesitzerin Renate Schütte verhandelt er derzeit noch mit Investoren, die den Standort übernehmen wollen, darunter ein Stahlbauunternehmen aus Hamburg.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.