Mitten im Abi gehts zum Bundesfinale

Antonia Stille sieht den Vorbereitungen für die Abiprüfungen und „Jugend debattiert“ gelassen entgegen.

Antonia Stille vertritt Hamburg bei „Jugend debattiert“ in Berlin

Was stressig klingt, kann Antonia Stille nichts anhaben. Die 17-jährige Schülerin vom Gymnasium Othmarschen fährt als Landessiegerin im Juni zum Bundesfinale von „Jugend debattiert“ nach Berlin. Parallel dazu bereitet sie sich auf ihre Abiprüfungen vor. Das Elbe Wochenblatt sprach mit ihr.

• Warum nehmen Sie an ‘Jugend debattiert’ teil?
In den Wettbewerb bin ich als ‘Platzhalter’ gerutscht. Unser Schulfinale war unterbesetzt. Ich gewann und war so verpflichtet, am Regionalfinale teilzunehmen. Und dann hat es auf einmal richtig Spaß gemacht.

• Was reizt Sie an dem Wettbewerb?
Ich denke sowieso viel über Dinge nach, die mir wichtig sind, und bei ‘Jugend debattiert’ habe ich die Chance, andere von diesen Dingen zu begeistern.
Bei dem Vorbereitungsseminar zum Landeswettbewerb habe ich noch einmal viel über Rhetorik und Debattieren gelernt. Das hat mich unglaublich vorangebracht.

• Sie kennen die Themen, wissen aber erst eine halbe Stunde vor der Debatte, welche Seite Sie vertreten. Waren Sie nervös?
Komischerweise überhaupt nicht. Obwohl ich noch nie vor mehr als 100 Menschen gesprochen habe. Ich hatte aber keine Erwartungen, weil ich wusste: Die anderen sind richtig gut. Außerdem hatte ich Glück mit meiner Position: Ich sollte mich für eine Bewerbung Hamburgs für die Olympischen Spiele aussprechen.

• Stichwort Berufswahl: Wissen Sie schon, was Sie nach dem Abitur machen wollen?
Ein Jahr pausiere ich. Ich möchte die Zeit für mich, meinen Freund und diverse Praktika nutzen. Danach werde ich studieren. Entweder Medizin oder Lehramt.

• Was sind Ihre Lieblingsfächer?
Das ist schwer zu sagen. Wahrscheinlich Deutsch, Geographie und Geschichte, wobei es Spannendes und Langweiliges überall gibt. Außerdem hängt auch vieles von den Lehrern ab.
Meine große Leidenschaft ist unser Schulmusical – dieses Jahr spielen wir ‘Cats’. Auch unsere Schülerzeitung, an der ich mitarbeite, bedeutet mir sehr viel.

• Wie läuft es mit dem Lernen für das Abitur?
Ich bin jemand, der ganzheitlich begreifen und nicht stumpf auswendig lernen will. So bin ich recht entspannt, was die Vorbereitung anbelangt. Mühe gebe ich mir natürlich – auch im Bundesfinale.

Jugend debattiert
Jugend debattiert ist der größte bundesweite privat finanzierte Schülerwettbewerb zur sprachlich-politischen Bildung mit rund 200.000 Schülern und 7.800 Lehrern an fast 1.100 Schulen. Schirmherr ist Bundespräsident Joachim Gauck. Die Teilnehmer sollen unter anderem lernen, kritische Fragen zu stellen, ihre Meinung zu sagen und sich sich mit anderen Standpunkten auseinanderzusetzen.
❱❱ www.jugend-debattiert.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.