Zum Heimspiel-Auftakt kommen alte Bekannte nach Hamburg

Wann? 19.10.2011 20:00 Uhr

Wo? Arena Süderelbe, Neumoorstück 1, 21147 Hamburg DE
Hamburg: Arena Süderelbe | Hamburg, 18. Oktober 2011:
VT Aurubis Hamburg erwartet am Mittwoch um 20:00 Uhr den 1. VC Wiesbaden in der Sporthalle Süderelbe. Die Gäste kommen als „Tabellenführer“ nach Hamburg, weil sie am ersten Spieltag den höchsten Sieg eingefahren haben. Das Team von Jean-Pierre Staelens wird morgen Abend alles daran setzen, die in Münster verlorenen Punkte in eigener Halle wieder auszugleichen.
Heimischer Saisonauftakt am Mittwochabend, da gibt es sicherlich bessere Termine. In dieser Saison lässt sich dies aber für VT Aurubis Hamburg verschmerzen, warten doch alle aktiven und passiven Volleyballer, Fans, Sponsoren und Förderer auf die Eröffnung der nur wenige hundert Meter entfernt entstehenden CU Arena – „See you – Volleyball meets friends“.

„See you“ ruft das Team um Mannschaftsführerin Imke Wedekind auch zum 1. Heimspiel in der Saison 2011/2012 den eigenen Fans zu Die Zuschauer können sich sicherlich auf ein spannendes Match zwischen den Hamburger Gastgeberinnen und dem hessischen Tabellenführer freuen. Während die Wiesbadenerinnen gegen den Aufsteiger aus Leverkusen den Saisonauftakt in eigener Halle mit 3:0 gewinnen konnten, unterlag VT Aurubis Hamburg ganz knapp in Münster.

Mit den Gästen kommen auch ein paar in Hamburg bekannte Gesichter zurück an alte Wirkungsstätte. Die Rede ist u.a. von Nicole Fetting, die nun zwar nicht als Spielerin, aber als Aktive im Umfeld der Wiesbadenerinnen alle Fäden zieht. Außerdem stehen mit Josephine Dörfler und Natalia Cukseeva zwei Aktive im Kader des 1. VC Wiesbaden, die ihren Trainingsort auch schon in Hamburg hatten.

Am Spielfeldrand wird sicherlich Mutter Marina Cukseeva mit „zwei Herzen“ das Spiel verfolgen. Will sie doch sowohl Ihre Tochter siegen sehen, als auch das Bundesliga-Team für das sie das Nachwuchsteam VT Aurubis Hamburg III trainiert als Gewinner feiern.

Das Team von Jean-Pierre Staelens wird sich von all diesen Randerscheinungen nicht beeindrucken lassen und seinen Weg zum 1. Saison-Sieg suchen. Nachdem das Team in Münster schon dicht davor war, soll sich am 2. Spieltag nun das Glücksgefühl einstellen. Wer auch immer aus dem VT Aurubis Hamburg nach dem Spiel zur wertvollsten Spielerin ernannt wird, soll diesmal die goldene Medaille entgegen nehmen.

Dafür muss sich das Team in der Annahme steigern, damit Kim Staelens und Mareike Hindriksen im Zuspiel mehr Variationsmöglichkeiten haben, als dies zeitweise in Münster der Fall war. Dann kann auch der Angriff noch effektiver werden und die Wiesbadenerinnen unter Druck setzen. Abzuwarten bleibt, wie schnell sich Cindy Maria Ramirez in das Team einfügen kann. Für sie gilt es nach ihrer Windpockenerkrankungen sowohl physisch den Anschluss zu finden, als auch die notwendige Abstimmung mit Ihren Mannschaftskolleginnen zu erarbeiten.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.