Informationsabend für Eltern: Hilfe, mein Kind kommt in die Pubertät

Wann? 24.09.2014 17:00 Uhr bis 24.09.2014 19:00 Uhr

Wo? Regionales Bildungs- und Beratungszentrum (ReBBZ) Süderelbe, Neuwiedenthaler Straße 4, 21147 Hamburg DE
Hamburg: Regionales Bildungs- und Beratungszentrum (ReBBZ) Süderelbe | Die Pubertät ist für viele Familien eine große Herausforderung. Die Jugendlichen regieren überempfindlich auf Kritik, sie vergreifen sich oft im Ton und lassen sich nichts mehr sagen. Manchmal sacken die Schulleistungen erschreckend ab. Eltern wissen dann nicht mehr, wie sie ihre Kinder erreichen können. Häufig stehen sie mit ihren Sorgen allein da und suchen nach Antworten.
Brigitte Gottwaldt und Hubert Kötting von der Elternschule Süderelbe beleuchten an diesem Abend die Zeit der Pubertät genauer und stellen Antworten aus Sicht der Entwicklungspsychologie vor: Gesprächsformen und praktische Tipps, die zum Gelingen eines positiveren Familienklimas beitragen können.

Bringen Sie gerne Ihre Kinder (ab vier Jahren) mit! Bei vorheriger Anmeldung organisieren wir in der benachbarten Sporthalle eine Kinderbetreuung mit Spiel- und Bewegungsprogramm.


Termin: Mittwoch, 24.09.2014, 17 bis 19 Uhr

Referenten: Brigitte Gottwaldt und Hubert Kötting von der Elternschule Süderelbe
Ort: Bildungsbereich des ReBBZ Süderelbe, Neuwiedenthaler Straße 4, 21147 Hamburg
Veranstalter: Regionales Bildungs- und Beratungszentrum (ReBBZ) Süderelbe, Elternschule und Evangelische Beratungsstelle Süderelbe sowie das Projekt „heimspiel. Für Bildung“ der Joachim Herz Stiftung und der Alfred Toepfer Stiftung F.V.S.
Anmeldungen bitte an: neuwiedenthal@heimspiel.org oder unter Tel. 040/533295-710
Für Rückfragen und Anregungen: Claudia Ludwigshausen, ReBBZ Süderelbe, Tel. 040/428893-04


Eine für alle – alle für eine. Bildung und Erziehung in Süderelbe

– Regionale Veranstaltungsreihe –

Gute Zusammenarbeit und abgestimmtes Handeln sind bei der Bildung und
Erziehung von Kindern und Jugendlichen wichtig. Die notwendige
Kooperation von Akteuren wie Eltern, Lehrern, Vereinen oder Behörden scheitert im Alltag jedoch oft an überlasteten Teams und eingefahrenen Wegen. Die Veranstaltungsreihe „Eine für alle. Alle für Eine“ wirkt dem entgegen: Sie setzt Impulse, macht lokale Kompetenzen sichtbar und stärkt das regionale Netzwerk. Wir freuen uns über Ihr Interesse und Ihre Anregungen!

www.heimspiel.org
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.