Zehn Spiele in Folge unbesiegt

Süderelbe startete in Farmsen druckvoll ins Spiel; hier rettet Condor-Keeper Kleinschmidt vor Süderelbes Klaas Kohpeiß. Foto: rp

Fußball-Oberliga: Süderelbes Serie hält ­– Remis bei Condor

Von Rainer Ponik.

Wer sich nicht davon abhalten ließ, bei Hamburger Schmuddelwetter zum Berner Heerweg zu pilgern, sah im Oberliga-Duell zwischen dem SC Condor und dem FC Süderelbe ein temporeiches und umkämpftes Spiel. Die Gäste aus Harburg waren in der ersten halben Stunde die dominierende Mannschaft. Yannick Petschke hatte schon früh das 1:0 auf dem Fuß, doch SCC-Keeper Kleinschmidt parierte. Tolga Tüter und Felix Schuhmann hatten weitere Tormöglichkeiten, doch sie scheiterten ebenfalls.
Süderelbes wertvollster Spieler im ersten Durchgang war Ernesto Keisef. Erst verhinderte er den sicheren Rückstand, als er für seinen Torwart auf der Linie klärte. Dann gelang ihm in der Nachspielzeit vor dem Halbzeitpfiff nach gelungener Vorarbeit von Klaas Kohpeiß das 1:0.

Türkiye gewinnt
bei Concordia

Nach dem Seitenwechsel überließ der FCS den Hausherren die Initiative und beschränkte sich auf´s Kontern. Condor hatte mehr vom Spiel, kam jedoch nur selten gefährlich vor das Tor der Harburger. Pech, dass Dennis Lohmann in der Schlussphase doch noch den Ausgleich kassierte, als er den rutschigen Ball nach einem eher harmlosen Distanzschuss durch die Hände gleiten ließ.
„Mit dem erkämpften Punkt kann ich trotzdem gut leben, denn unter dem Strich war es ein gerechtes Ergebnis“, kommentierte FCS-Coach Jean Pierre Richter. Es war bereits das zehnte Spiel in Folge, das seine Elf nicht verloren hat.
Einen ähnlich guten Start ins Fußballjahr 2016 erwischte auch der FC Türkiye, der sein Auswärtsspiel bei Aufsteiger Concordia mit 2:1 gewinnen konnte. Alexander Pohlmann brachte die Stuhlmacher-Elf kurz vor dem Halbzeitpfiff mit 1:0 in Führung. Iscan Gökhan erhöhte im zweiten Spielabschnitt per Foulelfmeter auf 2:0. Der Elf vom Marienthal glückte kurz vor Schluss nur noch der Anschlusstreffer.
Während Türkiye am kommenden Sonnabend (15 Uhr, Landesgremze) auf Tabellenführer TuS Dassendorf trifft, muss sich der FC Süderelbe bereits am Freitagabend (19.30 Uhr, Kiesbarg) mit dem SC Victoria auseinandersetzen, der das Hinspiel an der Hoheluft knapp mit 2:1 gewinnen konnte.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.