„Wir haben die Seuche“

Olaf Porath im Pech: Die Nummer 1 des TTC Neuenfelde zog sich eine Schulterverletzung zu und konnte mehrfach nicht eingesetzt werden. Foto: rp

Tischtennis: Neuenfelde muss um Klassenerhalt bangen,
Grün-Weiß schon fast in der Aufstiegsrunde

Von Rainer Ponik. HAMBURG-SÜD.
Eine Hamburg-Liga ohne den TTC Neuenfelde ist für die Kenner der Hamburger Tischtennisszene kaum vorstellbar. Dennoch muss das routinierte Herrenteam diesmal um den Klassenerhalt bangen. „Wir haben die Seuche, konnten aufgrund von Verletzungen und Krankheiten fast nie mit unserer stärksten Mannschaft antreten“, begründet Mannschaftskapitän Arne Rückmann die Misere. Vor allem der Ausfall von Spitzenspieler Olaf Porath, der aufgrund einer Schulterverletzung in der Rückrunde nicht oder nur stark gehandicapt eingesetzt werden konnte, hat sich für den TTC nachteilig ausgewirkt.
Nur fünf von neunzehn Spielen konnte das Neuenfelder Sextett für sich entscheiden. Punktgleich mit Germania Schnelsen belegt der TTC derzeit Rang 8. „Diesen Platz wollen wir unbedingt behaupten, denn der Neunte und Zehnte muss in der Relegationsrunde mit den Landesliga-Vizemeister eine Abstiegsrunde ausspielen“, weiß Rückmann.
Klar, dass die Neuenfelder das Auswärtsspiel übermorgen (19.30 Uhr, Sachsenweg 91) in Schnelsen unbedingt gewinnen wollen. Ob Olaf Porath dabei sein kann, ist fraglich. Der Einsatz von Nachwuchstalent Philip Sawiel scheint dagegen sicher. Der Youngster des Teams verkauft sich in seiner ersten Hamburg-Liga-Saison teuer und konnte fünf von neun Spielen siegreich gestalten.
Während die Spielzeit für den TTC Neuenfelde bislang nicht wie erhofft verlief, haben die Herren des SV Grün-Weiß Harburg ihr Saisonziel schon fast erreicht. Drei Spieltage vor Saisonende belegt das Team um Mannschaftsführer Harald Brinkmann hinter Tabellenführer TSV Glinde Platz 2. Nur ein weiterer Sieg trennt die Harburger noch von Erreichen der Relegationsrunde.
Grün-Weiß erreichte bereits im vergangenen Jahr die Aufstiegsrunde, scheiterte jedoch an der starken Konkurrenz.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.