Wer hat die stärksten Fäuste?

Schon 2010 Hamburger Meister: TuS-Trainer Karsten Albers (rechts) hofft, dass Onur Cömertel (l.) im Titelkampf auch diesmal wieder die Nase vorn hat. Foto: rp

Boxen: Hamburger Jugendmeisterschaft in Alsterdorf - sechs
Kämpfer aus dem Hamburger Süden mit Titelhoffnungen

Von Rainer Ponik.
Gleich sechs Jugendboxer aus dem Hamburger Süden wollen am Sonnabend, 24. März, Hamburger Meister werden. Zwei von ihnen könnten im Schüler-Finale der Klasse bis 34 kg direkt aufeinandertreffen. Özgür Ulas und Tolga Ekinci (beide vom TuS Finkenwerder) gehen in der gleichen Gewichtsklasse an den Start. Während Özgür Ulas im Duell mit Sayan Marhan (Nordschmiede) durchaus gute Chancen auf einen Sieg eingeräumt werden können, steht Tolga Ekinci gegen den weitaus erfahreneren Titelfavoriten Ugur Nacarli (BC Heros) vor einer ungleich schwierigeren Aufgabe.
In der Altersklasse der Kadetten steht Papiergewichtler Melvin Ulas dem Buxtehuder Johannes Englert gegenüber. Ob der TuS-Boxer, der erst einen Kampf bestritten hat, für seinen Gegner mehr als nur ein Sparringspartner sein kann? Bessere Chancen auf einen Titel darf sich Fischbeks Vladislav Kiselev ausrechnen. Im Finale der Klasse bis 44 kg ist der Ausgang des Kampfes gegen Tyron Duncan-Williams (Agon) völlig offen.
Im heimlichen Hauptkampf der Meisterschaften spielt auch ein Fischbeker eine Hauptrolle. Im Junioren-Bantamgewicht muss sich Yunus Öztürk mit Grisha Shmavonyan (Agon) auseinandersetzen. Beide Kämpfer sind amtierende Deutsche Meister. „Auf diesen Kampf darf man sich wirklich freuen“, glaubt Herbert Offermanns, Pressewart des Hamburger Amateurbox-Verbandes (HABV), an einen attraktiven Schlagabtausch der beiden ebenso erfahrenen wie erfolgreichen Kämpfer.
Einen weiteren Meistertitel hat auch Ömer Comertel im Visier. Der Junior vom TuS Finkenwerder hat bereits 35 Kämpfe bestritten und gilt im Federgewichtsfinale gegen Ricardo Bürth (Buxtehude, erst zwei Kämpfe) als klarer Favorit.
Wer sich die Finalkämpfe „live“ ansehen will, muss am Sonnabend um 15 Uhr in der Verbandshalle am Braamkamp 1 in Alsterdorf sein. Die Halbfinalkämpfe finden bereits am Freitagabend um 19 Uhr statt.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.