"Während andere feiern habt ihr trainiert"

Insgesamt 140 Kinder und Jugendliche aus zehn Harburger Vereinen im Alter zwischen sieben und 22 Jahren wurden bei der Sportlerehrung ausgezeichnet. Foto: sk

Harburger Sportlerehrung: 140 Kinder und 117 Erwachsene wurden ausgezeichnet

Von Steffen Kozieraz.
Während Ehrentage für die Mutter, den Vater und den Liebsten im Kalender dick angestrichen werden, existiert kein spezieller Tag für Sportler. Aber es gibt die Sportlerehrungen. So wurden auch dieses Jahr im Harburger Cinnemaxx zum 35. Mal Kinder und Jugendliche ausgezeichnet, weil sie Meistertitel eingefahren hatten - davon 122 Hamburger Meister, sechs Norddeutsche und jeweils sechs deutsche Meister und Vizemeister. Sie alle durften die Hand des Harburger Bezirksamtsleiters Thomas Völsch schütteln und jeweils eine Urkunde und zwei Kinogutscheine entgegennehmen.
Geehrt wurden so unterschiedliche Sportler wie der sechsjährige Turnfloh Tim Melechin von der Hausbrucher-Neugrabener Turnerschaft, die gut gelaunten Cheerleading-Mädels vom Harburger Turnerbund oder das Leichtatlethik-Alroundtalent Rafael Maksimovski, der allein sechs Titel (Zehnkampf, Sprint und Stabhochsprung) gewann und seine Gratulanten um zwei Köpfe überragte.
Stephan Milde, Sportdezernent des Bezirks Harburgs, erklärt in seiner Ansprache den Sportlern, was sie alle gemeinsam auszeichnet: „Während andere feiern oder fernsehen, habt ihr trainiert!“.
Michael Hamann (17) wurde bereits das zehnte Jahr in Folge geehrt. Der in seiner Alters-klasse schnellste Hamburger auf der 200 Meter-Strecke trainiert sechs bis sieben mal in der Woche und hofft auf einen Endlauf bei den deutschen Meisterschaften in der kommenden Saison. „Mit etwas Glück komme ich in den Bundeskader und kann bei internationalen Meisterschaften an den Start gehen,“ so der Leistungssportler aus Harburg.
Dass er den Sport mit seinem Abitur nächstes Jahr unter einen Hut bekommen wird, ist für ihn selbstverständlich. „Ich habe das Glück, dass mein Trainer auch mein Tutor ist. Der sorgt dafür, dass ich für Wettkämpfen in der Schule frei bekomme und nach einem harten Wochenende am Montag ausschlafen kann,“ erklärt Michael.

Sportlerehrung der Erwachsenen
Anzahl der Geehrten: 117
Titel: 88 mal Hamburger Meister, 16 mal Deutscher Meister sowie ein Europameister
Sportler aus: 20 verschiedenen Vereinen
Altersklassen: von U-19 bis AK 95
Sportler mit den meisten Titeln: Uwe Lüders, TUS Harburg-Wilhelmsburg, zwölf Titel als Hamburger Meister im Schwimmen, Altersklasse 45
Sportlerin mit den meisten Titeln: Wiebke Baseda, SV Grün-Weiss Harburg, zehn Titel, Speerwerfen, Kugelstoßen, Leichtatletik, Altersklasse 50
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.