Vier "Haie" auf dem Weg ins Nationalteam

Basketball: Spieler der Hamburg-Sharks nehmen
am Sichtungsturnier in Heidelberg teil

Von Rainer Ponik, Hamburg-Süd/Seevetal. Wenn die besten Korbjäger des Jahrgangs 1997 sich an diesem Wochenende in Heidelberg zum Bundesjugendlager des Deutschen Basketball-Bundes (DBB) treffen, werden auch vier Spieler der Hamburg Sharks mit dabei sein. Die Jugend-Basketball-Bundesligaspieler Erwin Nkemazon, Dimitrios Ganitis (Hittfeld) wollen dort ebenso ihr Talent unter Beweis stellen wie Noel Okona und Johannes Carstensen vom Kooperationspartner TSG Bergedorf.
Neun regionale Auswahlteams messen in Trainings- und Spieleinheiten ihre Kräfte. Die Bundestrainer Frank Menz, Kay Blümel und Harald Stein werden die Sichtungstage am Olympiastützpunkt mit regem Interesse verfolgen. Gilt es doch, am Ende der Veranstaltung diejenigen Spieler auszuwählen, die zwischen Weihnachten und Neujahr am Bundesleistungscamp teilnehmen dürfen, wo über die Zusammensetzung der neuen U15-Nationalmannschaft entschieden wird.
„Das Bundesjugendlager ist die wichtigste Sichtungsmaßnahme des DBB und seiner Landesverbände. Unsere Spieler sind schon ganz heiß darauf, hier dabeizusein“, berichtet Shark-Coach Lars Mittwollen.
„Das ist einfach ein tolles Erlebnis für die Jungen. Und wer diesmal nicht ausgewählt wird, hat in Zukunft trotzdem noch die Chance, es beim nächsten Mal zu schaffen“, nimmt der erfahrene Coach seinen Spielern den Erfolgsdruck. Bis Montag werden alle aber ihr Bestes geben, um den Traum, einmal für Deutschland zu spielen, möglichst bald wahr werden zu lassen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.