TV Fischbek gewinnt Derby

Esther Poku war im Derby gegen Wilhelmsburg mit elf Treffern die überragende Torschützin auf Seiten des TV Fischbek. Foto: rp

Handball Hamburg-Liga: Fischbeks Damen setzen sich 28:24 gegen die SG Wilhelmsburg durch

Von Rainer Ponik.
Die Hamburg-Liga-Handballerinnen des TV Fischbek bleibt die Nummer 1 im Hamburger Süden. Im Lokalderby besiegte das Team von Jonas Kaucikas die SG Wilhelmsburg mit 28:24-Toren.
Nach einer starkem Anfangsviertelstunde lag der TVF schnell mit 8:2 vorn. „Der Wille war da, aber nach drei Niederlagen in Folge fehlte in einigen Situationen das Selbstbewusstsein“, stellte SGW-Coach Sven Petersen fest.
Bis zur Halbzeit konnte die SGW bis auf drei Tore verkürzen. Kurz nach Wiederanpfiff gelang dann in Überzahl sogar der Anschlusstreffer zum 11:12. Pech für Fischbek, dass Torfrau Kristina Peters, die bis zum Seitenwechsel ein großer Rückhalt war, sich einen Wirbel verrenkt hatte und nicht mehr weiterspielen konnte. Für sie kam nach langer Verletzungspause Julia Wulff ins Spiel.
Die Partie blieb spannend, Wilhelmsburg witterte Morgenluft und konnte in der 46.Minute sogar zum 18:18 ausgleichen. „Wir hatten in dieser Phase zweimal gute Chancen, um in Führung zu gehen, aber sie wurden leider nicht genutzt“, erzählt Sven Petersen.
Stattdessen handelten sich Stefanie Korn und Lotte Lesch zwei unglückliche Zeitstrafen ein, in deren Folge der TVF wieder auf vier Tore davonziehen konnte.
„Unsere gute Abwehrleistung war die Grundlage zum verdienten Sieg“, lobte Jonas Kaucikas seine Mannschaft, die sieben der letzten neun Spiele gewinnen konnte und in der Tabelle auf Rang 3 empor kletterte.
Beste Torschützinnen waren Esther Poku (11), Johanna Misiak (5) und Kim Voss (4), auf Seiten der Gäste trafen Tanja Petersen (7) sowie Stefanie Korn und Chantal Petersen (je 4) am Häufigsten. Während der TVF am kommenden Wochenende im Duell mit dem Tabellendrittletzten Bergedorf einen weiteren Sieg feiern möchte, hofft man in Wilhelmsburg (Sonnabend, 16 Uhr, Halle Dratelnstraße) auf einen Erfolg gegen Oberligaabsteiger SG Altona.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.