Türksport siegt wieder 6:0

Muhammed Baydur (l., Rot Weiß Wilhelmsburg) setzt sich gegen Oststeinbeks Jan-Robert Heinemann durch. Foto: Köse

Fußball-Kreisliga: Este 06/70 II war gegen den Tabellenführer ohne Chance

Von Waldemar Düse.
Mit seinem zweiten 6:0-Erfolg nacheinander – diesmal bei Este 06/70 II – untermauerte Türksport seinen eindrucksvollen Saisonstart und die Tabellenführung in der Fußball-Kreisliga 1.
Ebenfalls neun Zähler, aber „schon“ einen Gegentreffer, hat der SV Wilhelmsburg II als Tabellenzweiter nach seinem 3:0 (Max Amirov, 19.; Marcel Kopmann, 23.; Peter Lascheit, 55.) beim HSC II auf dem Konto. „Wir waren total schlecht“, ärgerte sich der HSCer Damir Bucar nach dem Schlusspfiff. Ein überforderter Spielleiter habe das Seine beigetragen, sei aber nicht der Grund für die Niederlage. Die HSCer Ceven Cahnbley (80.) und Marcel Wygralak (85.) sahen Gelb-Rot, ein Wilhelmsburger Rot (70.) nach einer Tätlichkeit.
Das einzige Unentschieden des 3.Spieltags gab es beim 1:1 zwischen Aufsteiger Moorburg und dem HTB II. Ein anderer Aufsteiger, Rot Weiss Wilhelmsburg II, wartet nach der 1:4-Heimniederlage gegen Buchholz 08 II, immer noch auf seinen ersten Saisonsieg.
Grün-Weiss II, der dritte Neuling im Bunde, musste beim 1:3 in Rönneburg feststellen, dass die Bäume vorerst nicht in den Hamburger Tropenhimmel wachsen. „Wir haben uns durch Abwehrfehler selbst geschlagen“, resümierte GWH-II-Coach Peter Lemke. Sein Akteur Tobias Keller wurde mit Rot (67.) vom Platz gestellt, Michel Welke erzielte per Handelfmeter (80.) den Ehrentreffer. „Wir haben nicht viele Chancen zugelassen“, sagte Rönneburgs Trainer Helmut Ravens. Er durfte sich über Tore von Björn Pehling (10.), René Raschke (35.) und Gino Aceto (75.) freuen.
Mesopotamien, Tabellenführer nach dem 1.Spieltag, kassierte beim 1:3 beim FC Zaza die zweite Niederlage hintereinander.
„Wir wollten diesen Sieg und haben sie nieder gekämpft“, kommentierte Trainer Muharrem Tan das 3:2 seines FTSV Altenwerder II beim BSV Buxtehude II. „Allerdings haben wir auch unter Zugzwang gestanden.“ Jan Lenze (68., 90.) und Adrian Scheffler (75.) sorgten für den „Dreier“.
Seinen ersten Saisonsieg feierte der TSV Neuland II und der fiel mit 5:1 gegen Vatan Gücü gleich sehr deutlich aus. Marcel Schumillas (33., 38.), Philipp Bergmann (42.) und Safet Hadzic (89.) trafen ins gegnerische Tor, ein gegnerischer Akteur ins eigene.
In der Staffel 4 kam Rot Weiss Wilhelmsburg durch ein 4:0 gegen Oststeinbek II zu seinem zweiten Saisonsieg: Ferhat Aycelebi (8., 66.), Ibrahim Uysal (36.) und Kushtrim Ferizi (64.) trafen. Vorwärts Ost unterlag in Stapelfeld 3:5.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.