Türkiye II vor dem Titel?

Fußball-Kreisliga: Verfolger SVW II hat vier Punkte Rückstand

Von Waldemar Düse.
Einen wahrscheinlich entscheidenden Patzer hat sich der SV Wilhelmsburg II im Rennen um die Meisterschaft der Fußball-Kreisliga 1 geleistet. „Wir haben viele Chancen nicht rein gemacht“, sagte Trainer Hans-Jürgen Fischer nach dem 0:1 beim BSV Buxtehude II. In der Rote-Karten-Wertung indes lagen die Wilhelmsburger klar vorn: Mit Kim Fischer, Vasco Zawada und Abdessamad Erbibi flogen gleich drei vom Platz.
Da sich Spitzenreiter FC Türkiye II beim 4:1 beim TSV Neuland II (Tore: Mustafa Okur, Adem Özcan, Yuliyan Angelov, und Muhammed Ceylan) keine Blöße gab, hat das Team von der Landesgrenze nun vier Punkte Vorsprung auf das vom Vogelhüttendeich. Und zeigt derzeit kein Anzeichen von Schwäche.
Definitiv nicht mehr Meister werden kann Türksport. Der Bezirksliga-Absteiger der vergangenen Saison verlor bei Buchholz 08 II mit 2:1.
Ebenfalls „viele Chancen liegen gelassen“ hat der Tabellendritte FC Süderelbe II trotz eines 2:0 (Tore: Rustam Weizel; Marco Moor) gegen Schlusslicht Viktoria. „Ein Arbeitssieg, mehr nicht“, so Trainer Michael Hinrichs. Die Neugrabener befinden sich weiterhin in der „Verlosung“ zumindest um Platz zwei. Allerdings müssen die Neugrabener am Sonntag (15.00 Uhr) den Gang zum FC Türkiye II für sich entscheiden.
Im Abstiegskampf läuft weiterhin alles auf eine Entscheidung am letzten Saisonspieltag hinaus, welche zwei anderen Mannschaften Viktoria in die Kreisklasse begleiten müssen.
So gab der Vorletzte Dersimspor II mit dem 6:4 gegen Vorwärts Ost bereits das zweite Lebenszeichen hintereinander in Form eines „Dreiers“ von sich. Nicht punkten konnten dagegen der FC Neuenfelde und der HSC II. Ihr direktes Duell musste Mitte der zweiten Halbzeit aufgrund eines Gewitters und Starkregens abgebrochen werden.
Das „Eichhörnchen“ HTB II müht sich weiterhin mühsam: Das 3:3 gegen Este 06/70 II war bereits die vierte Punkteteilung in Serie. Der Abstand des derzeitigen Tabellenelften auf die Abstiegsränge beträgt vier Zähler. Auch der SV Rönneburg ist nach seiner 1:2-Heimniederlage gegen den FTSV Altenwerder theoretisch noch nicht aus dem Schneider.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.