Süderelbe gewinnt Harburg-Pokal

Völlig ausgelassen feiert Mannschaftskapitän Mirco Bergmann (r.) mit seinen Mannschaftskameraden nach dem 4:0 gegen Türkiye den Turniersieg! Foto: Ingo Brussolo

Im Endspiel hatte Oberliga-Aufsteiger Türkiye beim 0:4 keine Chance

Von Rainer Ponik.
Der Sieger des 51. Harburg-Pokals heißt FC Süderelbe. Die Oberligafußballer vom Kiesbarg behielten auf heimischem Gelände gegen den FC Türkiye die Oberhand.
Titelverteidiger Türkiye geriet im Finale schnell durch ein Tor von Tolga Tüter mit 0:1 in Rückstand. Türkiye hatte auch Chancen, nutzte sie aber nicht. Das rächte sich nach dem Seitenwechsel, als Dennis Richter nach einem Konter für die Vorentscheidung sorgte. In der Schlussphase, in der FCS-Keeper Dennis Lohmann einen Elfmeter abwehren konnte, erhöhten Mirco Bergmann und Dennis Richter auf 4:0.
Zufriedene Gesichter gab es aber nicht nur bei den Cup-Gewinnern, sondern auch bei den Organisatoren, die durch einige Neuerungen frischen Wind ins Turnierleben gebracht hatten. „Rund 1.800 Zuschauer haben die Spiele besucht. Insofern konnten wir im Vergleich zum Vorjjahr ein deutlichen Plus verbuchen“, sagte Orga-Sprecher Andreas Meyer. In ein paar Tagen wollen sich die Macher aber noch einmal in Ruhe zusammensetzen und über die zukünftige Marschroute beraten.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.