Spielerisch eine "Sechs minus"

Rassiger Zweikampf zwischen Panagiotis Panagiotoudes (SV Wilhelmsburg, links) und Einigkeits Ercan Aldemir. Foto: Düse

Fußball-Bezirksliga: HTB-Coach Brussolo kritisiert sein Team nach dem 0:0 gegen Panteras

Von Waldemar Düse. Hamburg-Süd.
Drei Spitzenreiter hat die Fußball-Bezirksliga Süd im bisherigen Saisonverlauf erlebt: Panteras Negras an den ersten beiden Spieltagen, danach haben der HTB und Kosova das unter sich ausgemacht.
Durch ein 0:0 beim bisherigen Tabellenführer HTB hat Panteras trotz Unterzahl (Gelb-Rot, Aziz Akyol) nach mehr als drei Monaten wieder einen Wechsel an der Spitze bewirkt. „Ich hatte schon vorher ein ungutes Gefühl. Spielerisch war das von uns eine Sechs minus“, kommentierte HTB-Coach Ingo Brussolo das verdiente Remis am letzten Hinrunden-Spieltag.
Kosova selbst unterstrich seine Ambitionen auf die Meisterschaft mit einem glatten 5:0 -Sieg gegen den TSV Neuland. Tore: Besir Kasami, Ufuk Berber, Dennis Krogmann (2) und Milot Mazrekaj.
Trotz durchwachsener Leistung war das 3:0 des Tabellendritten SV Wilhelmsburg im Elbinsel-Derby gegen den ESV Einigkeit nie gefährdet. „In einigen Phasen waren wir nicht so stark, da hat uns die Geilheit gefehlt, ein frühes Polster zu schaffen“, kommentierte SVW-Trainer Peter Lascheit den fünften Sieg seines Teams in Serie. Tore: Tim Nowotny, Panagiotis Panagiotoudes, Vasco Zawada.
Auch Dersimspor baute seine Siegesserie auf zuletzt fünf gewonnene Partien aus. Allerdings fiel das 2:1 des Tabellenvierten beim Viertletzten Inter knapp aus.
Ganz und gar nicht mit Ruhm bekleckerte sich Grün-Weiss beim 0:0 gegen den Drittletzten Fatihspor. Nur Rot gegen einen Akteur Fatihspors (90.) brachte etwas Farbe in eine ansonsten ereignisarme Begegnung.
In seiner ersten Partie für den HSC sorgte Neuzugang Cemil Yakut gleich für zwei Treffer zum knappen 3:2 beim Vorletzten ASV. Vorgelegt hatte Mehmet Ören.
„Este hatte klarere Chancen, aber diesmal ist wieder jeder für jeden gelaufen“, freute sich Michael Hinrichs, Trainer des FC Süderelbe II über das 2:2 bei Este 06/70 (Fabian Stahmer 13., 49.). Tore: Cem Ulazoglu und Emmanuel Stöver; Fabian Stahmer (2). Erst in der Schlussphase stellten Yasin Kocaman (2), Abdullah Kocaman und David-Kevin Berwecke das 5:1 von Türkiye II gegen Schlusslicht Sporting sicher.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.