Sharks wollen in die Bundesliga

Basketball: Nachwuchsteam richtet am Wochenende
die erste Qualifikationsrunde aus.

Von Rainer Ponik.
Die Zeit ist reif: Nach intensiver Vorbereitung unternehmen die Hamburg Sharks nach dem unglücklichen Scheitern im Vorjahr nun einen neuen Versuch, sich für den Aufstieg in die Nachwuchs-Basketball-Bundesliga (NBBL) zu qualifizieren. 15 Teams aus ganz Norddeutschland kämpfen in zwei Turnierrunden um die zwei begehrten Startplätze. Die Sharks werden diesmal personell vom Partnerverein BG Hamburg West unterstützt.
Am kommenden Sonnabend, 7. Juni, treffen die „Haie“ in der Hittfelder Sporthalle am Peperdieksberg im Auftaktspiel um 15.30 Uhr auf die Braunschweig Phantoms, einen Tag später stehen für die Schützlinge von Trainer Simon Geschke gleich zwei Spiele auf dem Programm. Morgens um 11.15 Uhr kommt es zum Duell mit dem Mitteldeutschen Basketball-Club, nachmittags um 16.30 Uhr müssen die Sharks gegen den TSV Kronshagen antreten.
„Ich traue unserem Team den Sprung in die NBBL zu“, hofft Lars Mittwollen, der sportliche Leiter der „Haie“, auf eine Rückkehr in Deutschlands
stärkste U19-Spielklasse.
Im neu zusammengestellten Teamkader stehen Spieler, die bereits langjährige Erfahrungen im Leistungsbasketball gesammelt haben. Till Tegeler, Joschua Simon und Kristoffer von der Ohe zählten 2009 sogar zu den Akteuren, die mit dem U14-Team der Sharks Deutscher
Meister wurden. Auch Joshua Hollatz und Dimitrios Ganitis, die im letzten Jahr großen Anteil daran hatten, das die Hittfelder sich für die Endrunde um die Deutsche Meisterschaft der U16-Junioren qualifizieren konnten, gehören zur Mannschaft.
Vom Partnerverein BG West kommen unter anderem die Zwillinge Florian und Benjamin Fiedler dazu. Die sogenannten „Twin-Towers“ sind sowohl in der Defense wie in der Offense eine willkommene Verstärkung. Gleiches gilt auch für 2,05-Meter-Riese Lennart Holsten aus Neustadt, der den Sharks vor allem auf der Center-Position unter dem Brett eine große Hilfe sein kann.
„Ich hoffe, dass möglichst viele Zuschauer kommen, um unser Team zu unterstützen“, wirbt Lars Mittwollen um die Gunst der Fans.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.