SG Wilhelmsburg vor dem Wiederaufstieg

Energisch setzt sich Dustin Hielscher (SGW) hier gegen drei Gegenspieler durch; der Kreisläufer erzielte im Spiel gegen Bergedorf insgesamt drei Treffer. Foto: ponik

Handball-Landesliga: Nach Erfolg über Bergedorf
hofft SGW jetzt auf Sieg in Barmbek

Von Rainer Ponik.
Kehren die Landesliga-Handballer der SG Wilhelmsburg schon ein Jahr nach dem Verbandsligaabstieg wieder in Hamburgs stärkste Spielklasse zurück? „Wenn wir das schaffen, wäre es natürlich genial!“, hofft SGW-Coach Jens Petersen auf den Wiederaufstieg. Die Wilhelmsburger sind derzeit zwar „nur“ Tabellendritter, würden aber davon profitieren, dass die beiden vor ihnen platzierten Teams nicht aufsteigen dürften.
Am vergangenen Wochenende konnte die SGW im Heimspiel gegen Verfolger SG Bergedorf/Vier- und Marschlande zwei wichtige Punkte einheimsen. Nach ausgeglichener Anfangsphase (9:9) konnten sich die Gastgeber mit vier Toren absetzen, büßten ihren Vorsprung aber durch unnötige zwei-Minuten-Strafen wieder ein.
Holpriger Saisonstart


So mussten die etwa 120 Zuschauer in der Sporthalle Dratelnstraße bis zur zweiten Halbzeit warten, ehe sich die SGW den entscheidenden Vorsprung herauswerfen konnte. Nachdem die SGW von 19:17 auf 29:21 davongezogen war, war die Partie gelaufen.
Beste Spieler beim 35:27-Erfolg waren Spielmacher Fynn Petersen, der seine Mannschaftskameraden durch geschickte Anspiele immer wieder gekonnt in Szene setzte und Abwehr-Ass Malte Holst, der diesmal auch im Angriff zu glänzen wusste und gleich zwölf Treffer erzielte.
Nach holprigem Saisonstart ging es in den letzten Wochen deutlich bergauf. Vor allem durch eine gute Abwehrarbeit – die SGW hat bislang die wenigs-ten Gegentore aller Staffelteams hinnehmen müssen – wurde der Grundstein zum erfolgreichen Saisonverlauf gelegt. Zudem haben sich Jens Petersen durch die Rückkehr von Tobias Borchers und die Verpflichtung von Julian Baur (Rückraum) und Siad Balti (Torwart) zusätzliche personelle Alternativen eröffnet.

Entscheidender Schritt

Schon am kommenden Sonnabend (16 Uhr, Halle Langenfort 5) will die SGW im Duell mit dem Tabellennachbarn HG HH-Barmbek 3 einen weiteren Schritt in Richtung Verbandsliga-Relegation machen, es wäre wohl der alles Entscheidende.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.