Revanche missglückt

Stark an der Kugel: Heimfelds Spielführerin Luisa Dietrich erzielte am Wochenende das 1:0. Foto .rp

Hockey: TGH-Herren kassieren 1:3-Pleite gegen Hannover -
Frauen feiern 3:0-Erfolg gegen Rissen

Von Rainer Ponik.
Auch im Regionalliga-Rückspiel auf eigenem Platz konnten die Hockeyherren der der TG Heimfeld Tabellenführer DHC Hannover kein Bein stellen. Die Schützlinge von York Schumacher gaben zwar ihr Bestes, doch das war gegen den souveränen Spitzenreiter, der am Saisonende in die 2.Bundesliga aufsteigen wird, nicht gut genug.
Vor allem der recht konsequenten Verwertung ihrer Strafecken hatten es die Gäste zu verdanken, dass sie den Platz am Ende als 3:1-Sieger verließen. TGH-Keeper Gunnar Sohlmann war gegen die platzierten Schlenzer chancenlos. Die Hausherren verkauften sich zwar teuer, konnten dagegen keine ihrer fünf Ecken verwerten.
„Man muss anerkennen, dass der DHC über die reifere Spielanlage verfügt und völlig verdient Meister wird“, gratulierte York Schumacher den Hannoveranern nach dem Schlusspfiff zum Aufstieg. Für die Heimfelder bleibt am kommenden Sonnabend (15 Uhr, Am Waldschlösschen) die Chance, sich mit einem Heimsieg gegen den Club zur Vahr Bremen die Vizemeisterschaft zu sichern.
Die Heimfelder Frauen feierten im letzten Heimspiel gegen den THK Rissen einen 3:0-Erfolg. Einfach war es aber nicht, die wieder einmal sehr defensiv eingestellten Rissenerinnen in die Knie zu zwingen. Fünfundvierzig Minuten lang brachten die Angriffsversuche der TGH-Ladies keinen Erfolg. Erst in der Schlussviertelstunde wurden die Bemühungen doch noch belohnt. Mannschaftsführerin Luisa Dietrich brachte ihre Mannschaft nach einer Strafecke mit 1:0 in Führung, Luisa Kröckel und Constanze Schumann erhöhten im Anschluss auf 3:0.
Im letzten Spiel muss der Bundesligaaufsteiger am kommenden Sonntag nun beim Club an der Alster II antreten.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.