Ravens kriegen Zucker

Daniele Boemi, bissig nach der Niederlage (Foto: MP Pixx)
Mit der ersten Niederlage in der Saison 2014 kehren die American Footballer des Harburger Turnerbundes aus Flensburg zurück. Die Hamburg Ravens mussten sich den gastgebenden Flensburg Sealords mit einem 19:6 geschlagen geben. Bereits im ersten Quarter gelang es der Ravens Defense die Angriffserie der Sealords zu stoppen und diese zu einem Punt (Befreiungsschlag per Kick) zu zwingen. Dieser Punt wurde von den Ravens geblockt und an der 1 Yardline gesichert. Die Offense der Ravens nimmt dieses Gastgeschenk dankend an und eröffnet mit dem ersten und einzigen Ravens Touchdown das Spiel.
Im weiteren Spielverlauf dominierten wieder und wieder die Verteidigungen beider Mannschaften. Die Flensburger behielten aufgrund einiger bigplays die Oberhand und konnten so noch vor der Halbzeitpause ausgleichen und sogar zum 12:06 erhöhen. Die Extrapunktversuche wurden jeweils nicht verwertet.
In der zweiten Halbzeit ein ähnliches Bild, beide Offenseformationen kämpfen sich über das Feld, scheitern aber jeweil an der gegnerischen Defense. Das nötige Quentchen Glück oder ebend den Heimvorteil im Rücken waren es wiederum die Flensburger die imweiteren Spielverlauf Ergebniskosmetik betrieben und mit Touchdown und Zusatzpunkt den Endstand von 19:06 besiegelten.
Somit verlieren die Hamburg Ravens erstmalig in der Saison 2014. Doch bereits am kommenden Sonntag wollen die Ravens vor heimischen Publikum an die Leistung vor der Sommerpause anknüpfen und beweisen, das es sich mit dieser Niederlage nur um einen Ausrutscher gehandelt hat.
Die Kosequenzen aus der Niederlage hat allerdings Defensekoordinator Thomas Brusch für sich gezogen, denn nach dem Spiel gab Coach Brusch seinen Rücktritt als Defenskoordinator bekannt. Das Zepter als HC und Defensekoordinator der Ravens übernimmt mit sofortiger Wirkung Markus "Sugar" Piontek. "Nach der bitteren Niederlage in Flensburg werden wir als Team die verbleibenden Trainingseinheiten nutzen und die erforderlichen Veränderungen vornehmen, um Kiel zu zeigen wer hier in Harburg die Meisterschaft fest im Blick hat, sagt HC Piontek unmittelbar nach Übernahme der neuen Herausforderung.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.