Plötzlich war der Trainer weg

Auf den Einsatz von Spielmacherin Eileen Laue müssen die Harburg Baskets in der kommenden Saison verzichten. Sie geht auf Weltreise. Foto: rp

SG Harburg: Damen-Coach René Zoller wechselt zu
Rist Wedel - Nachfolger soll schnell präsentiert werden

Von Rainer Ponik.
Vor ein paar Tagen war die
Basketballwelt bei der SG Harburg noch in Ordnung. Trainer René Zoller, der die Regionalliga-Damen der Baskets seit einem Jahr coachte, arbeitete akribisch an der Saisonplanung und hatte sich zudem auch die Förderung des Vereinsnachwuchses auf die Fahne geschrieben.
Dann aber erreichte den ehemaligen Leipziger Bundesligatrainer ein Angebot vom klassenhöheren SC Rist Wedel, das René Zoller dazu bewog, seine Zelte in Harburg abzubrechen. „Das kam für uns wie aus heiterem Himmel und hat bei Vorstand und Mannschaft erst einmal für große Enttäuschung gesorgt“, sagt Abteilungsleiter Ron Tietgen.
Schließlich war man in Harburg von einer längerfristigen Zusammenarbeit mit dem Übungsleiter ausgegangen. Klar, dass der Weggang kurz vor dem Start in die Saisonvorbereitung für viel Unruhe sorgte.
„Der SC Rist hat eine breite Basis, denn Jugendförderung wurde hier schon immer groß geschrieben. Ich sehe hier sehr gute Bedingungen, um den Nachwuchs zu fördern und an größere Aufgaben heranzuführen“, erklärt René Zoller im Wedeler Vereinsmagazin, was ihn am Wechsel zum SC Rist besonders gereizt hat.
In Harburg sucht man indes nach einem geeigneten Nachfolger. „Wir wollen die Ungewissheit schnell beenden und haben schon einen geeigneten Kandidaten aus unserem Verein im Visier“, so Ron Tietgen.
Der neue Coach kann dann wohl mit einem nahezu unveränderten Mannschaftskader in die neue Regionalligaspielzeit starten. Alle Spielerinnen haben ihr Bleiben bereits zugesagt. Nur auf den Einsatz von Eileen Laue muss der SG Harburg in den kommenden Monaten verzichten. Die Spielmacherin will sich einen Traum erfüllen und geht im Sommer auf Weltreise.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.