Nicht reif für die Spitze

Fußball-Bezirksliga: Finkenwerder unterliegt 0:4 in Buxtehude

Von Waldemar Düse.
Mit einem 2:0-Derby-Erfolg (Tore: Sinani 2) gegen Einigkeit hat sich Kosova für die 0:2-Niederlage zum Saisonauftakt revanchiert. Der Spitzenreiter der Fußball-Bezirksliga Süd hat sich damit um fünf Punkte von der Verfolgergruppe abgesetzt.
An diesem Klärungsprozess unfreiwillig beteiligt war auch der bisherige Zweite Finkenwerder. „Ich bin enttäuscht. Wir haben gezeigt, dass wir für die Spitze noch nicht reif sind“, kommentierte Co-Trainer Dennis Zepcan die 0:4-Pleite beim neuen Zweiten BSV Buxtehude.
„Ich bin mit dem HTB sehr verbunden. Deswegen nur soviel: Wir haben drei Punkte und nach langer Zeit ein Erfolgserlebnis“, sagte Grün-Weiss-Trainer Sven Siebert nach dem klaren 3:0 (Tore: Sascha Gogoll, Gerrit Weßeloh, Saif Zitouni). Gesprächiger, weil bedient, war da HTB-Coach Ingo Brussolo: „Wir sind vom Gespann verarscht worden. Zwei klare Abseitstore gegeben und zwei klare Elfmeter nicht gegeben. Wir waren aber auch einfach schlecht und spielen auswärts wie ein Absteiger.“ HTB-Angreifer Cemil Yakut wurde mit Gelb-Rot vom Platz gestellt (85.).
Weiter beschäftigen mit dem Thema Abstieg muss sich auch Dersimspor nach der 2:3-Heimniederlage gegen den HSC. „Sie waren spielerisch besser, aber das Ergebnis ist trotzdem okay“, sagte HSC-Fußball-Abteilungsleiter Jörg Töbelmann. Tobias Beck und „Altmeister“ Andreas Mischke (2) sorgten für die Tore.
Das 1:1 im Kellerkampf zwischen dem Vorletzten Mesopotamien (David Aslan) und dem Viertletzten Neuland (Kai Jacobsen) hilft den Neuländern wesentlich mehr. „Nichts war vorher organisiert, die Einstellung hat nicht gestimmt und Neuland hätte auch gewinnen können“, fasste „Mesos“ neuer, alter Coach Peter Caspar das Geschehen zusammen.
Mit einem ebenso klaren wie notwendigen 5:0 gegen den nun wieder Drittletzten Wellingsbüttel II legte der SV Wilhelmsburg (Tore: Lascheit, Korkusuz, Greff, Pieschek, Amirov) vorerst beruhigende zehn Punkte zwischen sich und die Abstiegsränge.
Das portugiesische Derby entschied Panteras Negras mit einem 1:0 bei Sporting für sich.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.