Nicht clever genug

Gelungene Flugeinlage: Jessica Krause eröffnete die Partie in Altona mit ihrem ersten von insgesamt drei Treffern. Foto: rp

Handball: In der Hamburg-Liga kamen die Damen des TV Fischbek bei der SG Altona nur zu einem 19:19-Remis

Von Rainer Ponik.
Mit einem Punkt im Gepäck kehrten die Hamburg-Liga-Handballerinnen des TV Fischbek von ihrem Auswärtsspiel bei der SG Altona zurück. Obwohl die Altonaerinnen zuletzt zu den stärksten Ligateams zählten, war TVF-Coach Jonas Kaucikas mit dem Remis keineswegs zufrieden. „Vielen Spielerinnen war die fünfwöchige Spielpause anzumerken“, sagte der Trainer nach dem Schlusspfiff.
Dabei hatte die Partie in der Sporthalle am Wegenkamp für die Gäste sehr verheißungsvoll begonnen. Fischbek wirkte hellwach und spielte zügig nach vorn. Nach nur sechs Minuten führte der TVF nach Treffern von Jessica Krause und Nadin Kurt bereits mit 4:0. Der Gegner reagierte und nahm eine Auszeit.
In der Folgezeit entwickelte sich dann ein recht ausgeglichenes Spiel, in dem neben TVF-Torfrau Kristina Peters auch Christin Schulz im SGA-Tor zu glänzen wusste.
Nach einer 9:7-Halbzeitführung lagen die Gäste auch im zweiten Spielabschnitt ständig knapp in Führung. Sechs Minuten vor Schluss sah dann sogar alles danach aus, als solle Fischbek sich für die knappe 19:20-Niederlage aus dem Hinspiel revanchieren können.
Der TVF führte mit 19:15, als eine erneute Auszeit die Wende brachte. Die neu formierte Altonaer Deckung stellte die Gäste vor große Probleme. Weil man auch in der Defensive nicht mehr entschlossen genug zur Sache ging, musste man sich nach dem späten 19:19-Ausgleich am Ende mit einer Punkteteilung zufriedengeben.
„Wir waren leider nicht clever genug. Die Einstellung hat zwar gestimmt, die Konzentration zum Schluss aber deutlich nachgelassen“, zog Jonas Kaucikas nach dem Spiel eine kurze Bilanz. Ein Sonderlob verdiente sich Nadin Kurt, die von der Rechtsaußen-Position gleich sieben Tore erzielte.
Im Lokalderby gegen die diesmal spielfreie SG Wilhelmsburg will der TVF, der sechs seiner letzten acht Spiele gewonnen hat, am kommenden Sonnabend (20 Uhr, Neumoorstück) seinen dritten Tabellenplatz erfolgreich verteidigen. Im Hinspiel trennte man sich 14:14.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.