Michael Kniep traf fünf Mal

Platzverweis gegen Türkiye II. Der Tabellenführer patzte beim 3:4 gegen den HSC II. Foto: köse

Fußball-Kreisliga: FCS II schlägt Vorwärts Ost 5:0 - Überraschende Pleite für Tabellenführer Türkiye II

Von Waldemar Düse.
Mit einem sensationellen 4:3 gegen den Tabellenführer FC Türkiye II hat der HSC II nicht nur den Titelkampf der Fußball-Kreisliga 1 unerwartet um noch mehr Spannung bereichert, sondern auch seine eigenen Aussichten auf den Klassenerhalt erheblich gesteigert. „Anfangs haben die uns wohl nicht so richtig ernst genommen, dann waren wir uns eine Zeitlang zu sicher“, sagte der HSCer Damir Bucar. Zwar waren die Wilhelmsburger spielerisch besser und hatten auch mehr Spielanteile, am verdienten Sieg des Tabellenzwölften ließ auch Türkiyes Trainer Ceylan Bülent keinen Zweifel.
An der Unterschätzung des Gegners wäre auch beinahe der Zweite SV Wilhelmsburg II gescheitert. „Wir haben sie in der ersten Hälfte total unterschätzt. Das wurde erst besser, nachdem ich die Mannschaft in der Pause gefaltet habe“, so SVW-II-Trainer Hans-Jürgen Fischer nach dem 4:2 beim Abstiegskandidaten Dersimspor II. Fischer wird seine Tätigkeit aus beruflichen Gründen zum Saisonende beenden. Als Nachfolger ist sein ehemaligen C- und b-Jugend-Co-Trainer Ralf Fellbeck im Gespräch.
Auch der FC Süderelbe II profitierte vom Patzer Türkiyes. „Die ersten 20 Minuten waren schwierig“, kommentierte Trainer Michael Hinrichs das 5:0 gegen Vorwärts Ost. Überragender Akteur war der fünffache Torschütze Michael Kniep.
Auch der Tabellenvierte Buchholz 08 II rückte durch das 5:3 gegen Este 06/70 II wieder dichter an die Tabellenspitze heran. Wesentlich bemerkenswerter war jedoch die Tatsache, dass die Neuenfelder mit ihrer aus den vergangenen Wochen gewohnten Mannschaft antraten, die in gewohnter Weise von Muharrem Tan gecoacht wurde.
Tan, der zum FTSV Altenwerder II wechseln wird, hatte vor einigen Tagen vom damaligen Fußball-Obmann Horst Ratsch seine Kündigung in die Hand gedrückt bekommen.
Daraufhin hatte sein Kader, der ihm zum größten Teil zum Neumoorstück folgen wird, beschlossen, zu den noch ausstehenden Spielen nicht mehr anzutreten. Die Kehrtwende folgte kurz darauf: Ratsch trat von seinem Amt zurück, Tan erklärte sich auf Bitten des 1.Vorsitzenden Werner Stahmer bereit, weiterzumachen. Ebenso die Mannschaft.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.