Kübler trifft gegen Este doppelt

Fußball-Landesliga: Altenwerder glückt Revanche gegen Este - Süderelbes Serie reißt

Von Rainer Ponik.
Im Heimspiel gegen Aufsteiger TuS Aumühle mussten die Landesligafußballer des FC Türkiye lange Zeit um ihre drei Punkte bangen. „Wir haben viel zu viele Torchancen versiebt“, schüttelte Liga-Manager Klaus Klock nachdenklich den Kopf. Am Ende reichte es aber dank der frühen Treffer von David Berwecke und Onur Tüysüz sowie des Last-Minute-Tores von Haissem Mohssen trotzdem zu einem 3:1-Erfolg. Im Heimspiel gegen den TSV Wandsetal wollen die Wilhelmsburger am Freitag (19 Uhr, Landesgrenze) den Acht-Punkte-Rückstand zur Tabellenspitze weiter verringern.
Nach sieben Spielen ohne Niederlage musste der FC Süderelbe in Schwarzenbek eine 1:3-Niederlage hinnehmen. Direkt nach dem Seitenwechsel keimte nach Mümin Mus´ zehntem Saisontreffer noch Hoffnung auf. Doch während der SCS noch einmal nachlegen konnte, traf Eugen Götz nur die Latte. „Wir hatten genug Gelegenheiten, um hier zu punkten, haben aber durch individuelle Fehler das Spiel aus der Hand gegeben“, ärgerte sich Coach Jean-Pierre Richter über den „unnötigen Punktverlust“.
Im Südderby zwischen dem FTSV Altenwerder und Este 06/70 avancierte Alexander Kübler vor 200 Fans zum Matchwinner. Zuerst verwandelte der Angreifer nach einem Foul an Sören Lenz den fälligen Strafstoß, dann markierte er in der Schlussminute den Treffer zum 2:0-Endstand. Marek Walek und Co hatten es zuvor verpasst, die Partie schon vorher zu entscheiden, gingen mit ihren Möglichkeiten zu fahrlässig um. So durfte Este lange Zeit auf einen Punktgewinn hoffen, doch am Ende fuhr die Atanassov-Elf zum elften Mal in Folge ohne Sieg nach Hause.
Vor dem „Schicksalsspiel“ gegen den SC Schwarzenbek am kommenden Sonntag (14 Uhr, Estebogen) steht den Cranzern das Wasser nun schon bis zum Hals, denn nur ein Sieg hilft im Abstiegskampf noch weiter.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.