Kosova will Negativserie stoppen

Besir Kasami (Kosova, links) - hier im Laufduell mit Croatias Ivan Anic - erzielte am vergangenen Wochenende per Kopf das 1:3. Foto: rp

Fußball-Landesliga: Beyer-Team konnte nur eines der letzten elf Spiele gewinnen

Von Rainer Ponik.
Was ist bloß mit dem Klub Kosova los? Nach gutem Saisonstart – am vierten Spieltag belegte die Mannschaft noch Platz 3 – brachten die Schützlinge von Thorsten Beyer zuletzt nur noch wenig zustande. Nur eines der letzten elf Spiele konnten die Kosovaren für sich entscheiden. Dabei hatte sich der Klub vor Saisonbeginn mit einem Dutzend zum Teil recht namhafter Spieler verstärkt.
„Gerade dort liegt wohl unser Hauptproblem, denn das neu formierte Team präsentiert sich zu selten als Einheit auf dem Platz. Und das muss sich schnellstens ändern!“, versucht Thorsten Beyer seine Mannschaft wachzurütteln.
Bei der 1:3-Niederlage im Auswärtsspiel gegen Croatia machte man dem Gegner das Siegen zuletzt einfach zu leicht. Eine Halbzeit lang war von den Gästen so gut wie gar nichts zu sehen. Nach dem frühen 0:1 wirkte das Team schnell verunsichert, und kassierte nach einer knappen halben Stunde fast folgerichtig das zweite Gegentor.
Erst nach dem Seitenwechsel, als Thorsten Beyer gleich drei neue Spieler auf das Spielfeld schickte, kam Kosova etwas besser ins Spiel. Besir Kasami traf nach einem Eckstoß des eingewechselten Amir Ukshini wenigstens noch zum Ehrentreffer.
Wie in den meisten Spielen zuvor – in 17 Partien gelangen nur 19 Tore – wurden nur wenige Torgelegenheiten kreiert. In der Verwarnungstabelle nimmt der Klub dagegen mit 57 gelben Karten und fünf Platzverweisen einen Spitzenplatz ein.
„Ich hoffe sehr, dass wir die Winterpause dazu nutzen können, einiges dafür zu tun, mit einer positiveren Gesamteinstellung in die restlichen Spiele zu gehen“, so Thorsten Beyer. Nur ein Punkt trennt seine Mannschaft von den Abstiegsplätzen. Jetzt steht am kommenden Sonntag (15 Uhr, Dratelnstraße) das Südderby gegen Altenwerder auf dem Spielplan.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.