Klatsche für Aufsteiger GWH II

Rönneburgs Thorsten Schumann im Zweikampf mit Hakki Sevci (RW). Foto: Köse

Fußball-Kreisliga: Altenwerder II schlägt Lemke-Team 5:0

Von Waldemar Düse.
Tabellenführer Türksport zieht nach seinem 5:1 beim HTB II in der Fußball-Kreisliga 1 weiterhin ungeschlagen seine Kreise, doch die Verfolger lassen nicht locker.
Der Tabellendritte Buchholz 08 II hielt sich den Bezirksliga-Absteiger Mesopotamien mit einem 4:2 vom Leibe und der Zweite Altenwerder II setzte sich gegen Aufsteiger Grün-Weiss II erwartet hoch mit 5:0 durch. Allerdings täuscht das Ergebnis über den Spielverlauf. „Wir haben einen guten Ball gespielt, aber unser Sieg hat einen Beigeschmack. Die Partie hätte auch kippen können“, sagte Altenwerders Coach Muharrem Tan. „In der zweiten Halbzeit haben wir nämlich 20 Minuten lang völlig den Faden verloren.“ Dabei schien nach dem 1:0 durch Lukas Kroll alles seinen Gang zu gehen. Aber dann flog Kapitän Tobias Meier mit Gelb-Rot vom Platz und Grün-Weiss II kam auf.
„Wir haben nach dem Wechsel Druck gemacht“, so Trainer Peter Lemke. Doch dann hatte sein Team nichts Besseres zu tun, als sich durch zwei Rote Karte selbst aus dem Spiel zu nehmen: Marko Kröger nach Schiedsrichter-Beleidigung und Torhüter Jul Wiegand nach einer Notbremse. Mit fatalen Folgen: Patrick Holst, Adrian Scheffler und Hannes Fock setzten noch vier zum 5:0-Endergebnis drauf.
„Mit einem Pflichtsieg“, so Spieler Damir Bucar, hat sich der HSC II etwas Luft auf die Abstiegsränge verschafft. Das 5:0 gegen den Drittletzten Este 06/70 II war nie gefährdet.Tore: Chrysovalantis Karamitros (3), Maik Klisch, und Dennis Lippold.
Einen herben Dämpfer fing sich das Schlusslicht TSV Neuland II ein: Beim Drittletzten BSV Buxtehude II geriet die Mannschaft mit 2:8 unter die Räder.
„Es wäre wesentlich mehr drin gewesen, wir sind allein dreimal allein auf den Keeper zugegangen, dennoch war das eine Leistungssteigerung“, analysierte Trainer Helmut Ravens das 1:1 seines SV Rönneburg bei Rot Weiss Wilhelmsburg II.
2:1 beim FC Zaza – der Moorburger TSV hat schnell wieder in die Spur zurück gefunden. Der SV Wilhelmsburg II kam dagegen gegen den Vorletzten Vatan Gücü nicht über ein 2:2 hinaus.
Rot Weiss musste sich in der Staffel 4 gegen die VSG Stapelfeld mit einem 1:1 begnügen . Vorwärts Ost kam beim Vorletzten FC Maihan nicht über ein 3:3 hinaus.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.