Klassisch ausgekontert

Nur selten konnte sich Jimmy Boateng (HTB) wie hier einmal gegen Altenwerders Tim Baris Schulze durchsetzen. Foto: rp

Fußball-Landesliga: Altenwerder siegt im Derby gegen den HTB deutlich mit 4:1

Von Rainer Ponik.
Nabil Toumi war die Enttäuschung deutlich anzumerken. Nur eine Woche nach dem überzeugenden 3:0-Sieg im Heimspiel gegen Croatia kassierte Aufsteiger HTB im Südderby beim FTSV Altenwerder eine bittere 1:4-Niederlage. Klar, dass der Trainer sich den Auftritt seiner Mannschaft am Jägerhof anders vorgestellt hatte.
Die etwa 150 Zuschauer, die sich das Kellerderby bei herrlichem Spätsommerwetter „live“ anschauen wollten, sahen eine Partie, in der die Gastgeber dem HTB von Anfang an die Initiative überließen und auf schnelle Angriffe setzten.
Als der HTB einen schnellen Konter der Gastgeber nur noch durch ein Foul stoppen konnte, verwandelte Alexander Kübler den fälligen Strafstoß zum 1:0. Viele Ballverluste im Aufbauspiel luden Altenwerder zu weiteren Kontern ein, von denen der stark aufspielende Justin Drechsler zwei nutzte, um den Vorsprung auf 3:0 auszubauen.
Altenwerder Eddy Heiling sorgte für ein technisches Schmankerl, als er seinen Gegenspieler im Zweikampf düpierte und den Ball so gefühlvoll vor das Harburger Tor brachte, dass Adrian Scheffler keine Mühe hatte, per Kopf auf 4:0 zu erhöhen.
Das 1:4 durch den eingewechselten Peter Matzner in der Nachspielzeit ärgerte Timo Gripp zwar gewaltig, blieb am Ende jedoch Ergebniskosmetik.
„Die Mannschaft hat begriffen, wie man im Abstiegskampf spielen muss. So darf es gern weitergehen“, lobte
Thorsten Bettin seine Elf, die am kommenden Sonnabend (14 Uhr, Binnenfeldredder) beim Tabellenvorletzten VfL Lohbrügge antreten muss.
„Drei individuelle Fehler haben uns das Genick gebrochen“, kommentierte Nabil Toumi hingegen die 1:4-Schlappe im ersten Südderby. Am Sonnabend (14 Uhr, Jahnhöhe) hilft dem HTB im nächsten Spiel gegen den Klub Kosova nur eine deutliche Leis-tungssteigerung.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.