Keine Punkte für die Süd-Teams

Auch für Thorsten Bettins FC Türkiye gab es diesmal nichts zu holen. Foto: RP

Fußball-Oberliga: Pleiten für Kosova, Türkiye und Süderelbe

Von Rainer Ponik.
Es war ein rabenschwarzes Wochenende für die Fußball-Oberligisten aus dem Hamburger Süden: Alle drei Topteams blieben ohne Punktgewinn.
Am Besten verkaufte sich noch Aufsteiger Klub Kosova, der sich in seinem Heimspiel mit Curslack-Neuengamme auseinandersetzen musste. Nach ausgeglichener Anfangsphase vergaben die Gäste einige hochkarätige Chancen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff stellte Agonis Krasniqi den Spielverlauf auf den Kopf. Sein platzierter 25-Meter-Schuss landete zur Freude der diesmal nur wenigen Fans im Curslacker Tor. Maurizio Scalisi, Agonis Krasniqi und Christopher Hoff verpassten es, den knappen Vorsprung auszubauen.
Das rächte sich, als die Gäste eine Viertelstunde vor Schluss den Ausgleich erzielten. Nur vier Minuten später hatten dann aber wieder die Kosovaren Grund zum Jubeln. Krasniqi nutzte einen Abwehrfehler der Gäste und traf zum 2:1. Mert Kepceoglu und Christopher Hoff hätten den Sack zumachen können, doch Gästekeeper Gianluca Babuschkin hatte etwas dagegen.
So blieb es dem eingewechselten Curslacker Cem Cetinkaya vorbehalten, durch die Treffer in der Schlussminute und Nachspielzeit noch zum Matchwinner zu werden. „Ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen und bin mit der momentanen Entwicklung in Taktik, Zweikampf und Teamgeist sehr zufrieden“, kommentierte Kosova-Coach Thorsten Beyer.
Der FC Türkiye kam beim HSV Barmbek-Uhlenhorst mit 0:5 unter die Räder. Eine halbe Stunde lang konnte die Bettin-Elf die Partie offen gestalten. Nach einem 0:2-Pausenrück-stand hatten die Gäste BU aber kaum noch etwas entgegenzusetzen. Ähnlich erging es dem FC Süderelbe am Freitagabend im Heimspiel gegen den SV Rugenbergen. Ein Doppelschlag ebnete den Gästen kurz vor dem Seitenwechsel den Weg zum 3:0-Sieg.
Am kommenden Sonntag (15 Uhr, Bekkamp) muss das Team von Olaf Lakämper nun bei Spitzenreiter SC Concordia antreten. Zeitgleich erwartet der FC Türkiye Aufsteiger TuS Osdorf an der Landesgrenze. Der auswärts bislang noch sieglose Klub Kosova muss dagegen schon um 11.30 Uhr (Berner Heerweg) beim SC Condor um Punkte kämpfen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.