Kein Weg zurück

Diese Bäumen stehen unter Wasser: Mia Meyer und ihre Vereinskollegen vom RC Sü-derelbe trainieren auf der Pionierinsel. Foto: pr

Die Kolumne von Mia Meyer

Absichtlich war ich eine halbe Stunde vor Trainingsbeginn am Bootshaus angekommen, um während des Aufwärmprogrammes noch etwas Zeit alleine zu verbringen. Zwar macht das Training mit den anderen mehr Spaß, aber gelegentlich genieße ich den Sport ohne Anweisungen und ohne das Gefühl, unter Kontrolle zu stehen. Im Nachhinein wäre ich lieber später gekommen, denn das Verlassen der Insel stellte sich als relativ kompliziert heraus ...
Der Wind kam stark aus Nordosten und zudem war die Flut in vollem Gange. Bei dieser Windrichtung drückt die Flut unaufhörlich in den Hafen, der die Halbinsel, auf dem der Ruderclub Süderelbe steht, bis auf einem Damm zum Deich mit Wasser umschließt. Schon während des Krafttrainings bemerkten wir, dass die Elbe sehr viel Wasser führte, so dass die Bäume auf der Wiese vor dem Vereinshaus aus dem Fluss zu ragen schienen, obwohl es noch über eine Stunde bis zum höchsten Wasserstand dauern würde. Schnell wurden die Autos ganz nah an das Vereinshaus geparkt. An ein Wegkommen war jetzt nicht mehr zu denken. Der Damm lag tiefer als das Bootshaus und war teilweise hüfthoch überflutet. Die Halbinsel wurde zu einer Hallig mitten in der Elbe, umgeben von aufgequirltem Wasser.
Die Wellen erreichten schon die Vorderreifen der Autos und beim Herausschauen aus dem Kraftraum konnte man meinen, auf einem Dampfer flussaufwärts zu schippern. Trotz verlängertem Training mussten wir die Wartezeit noch überbrücken, bevor wir uns halbwegs trockenen Fußes wieder aufs „Festland“ retten konnten.
Wie stressig das Inselleben doch manchmal sein kann!

Mia Meyer (17) geht in die zwölfte Klasse des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums in Harburg und ist Leistungssportlerin im Ruderclub Süderelbe. Was sie in ihrer Sportlerkarriere und auf dem Weg zum Abitur in diesem Jahr alles erlebt, steht in ihrer Kolumne im Wochenblatt zum Wochenende.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.