Kantersieg für TGH

Luisa Dietrich (r.) bot im Spiel gegen Bonn eine starke Leistung und steuerte einen Treffer zum 7:1-Erfolg bei. Foto: rp

Hockey: Heimfelder Damen bezwingen Bonn mit 7:1

Von Rainer Ponik.
Wir wollen vor der Winterpause so viele Punkte wie möglich sammeln“, hatte Alexander Otte vor Saisonbeginn gesagt. Der Trainer der Heimfelder Hockeydamen weiß schließlich ganz genau, dass es in der Rückserie im Frühjahr für sein Team in der 2.Bundesliga nur ums Überleben gehen kann. Gleich sechs Spielerinnen des aktuellen Kaders werden der TGH dann nicht mehr zur Verfügung stehen.
In den bisherigen sieben Saisonspielen konnte das Team vom Waldschlösschen immerhin sieben Punkte sammeln und sich einen Zwei-Punkte-Vorsprung auf den Tabellenvorletzten Bonner THV herausspielen.
Die beste Saisonleistung glückte den Heimfelderinnen jetzt gegen eben diesen Gegner. Die TGH geriet vor etwa 150 Fans zwar mit 0:1 in Rückstand, ließ sich dadurch aber nicht beeindrucken: Im Gegenteil. „Ich glaube, dieses Gegentor hat meine Mannschaft wach gerüttelt“, analysierte TGH-Coach Alexander Otte. Nach Treffern von Lea Cohrs (2), Paula Seibt, Jana Sprengel (2) und Luisa Dietrich sowie einem Eigentor der Gäste hieß es am Ende 7:1 für die TGH.
Ein weiterer Punktgewinn blieb der TGH einen Tag später verwehrt. Bis zur Halbzeit hielt der Außenseiter gegen Tabellenführer Düsseldorf ein 0:0, doch letztlich musste man sich dem Spitzenreiter mit 0:3 geschlagen geben. „Da es so aussieht, als ob aus der 1.Liga nur ein Nordclub absteigen wird, glaube ich fest an den Klassenerhalt“, kommentierte Alexander Otte zuversichtlich.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.