Jetzt kommt der Meister

Max Bonz zählt auch in der laufenden Saison zu den torgefährlichsten Heimfelder Spielern. Foto: rp

Hockey: TGH-Herren erwarten am Sonnabend, 2. Juni, den DHC Hannover

Von Rainer Ponik.
Sie hatten sich so viel vorgenommen, doch schon früh war klar, dass die Hockeyherren der TG Heimfeld den Traum vom Aufstieg in die 2.Bundesliga in dieser Spielzeit wohl nicht wahr werden lassen können.
Nach einer 2:7-Pleite gegen Tabellenführer DHC Hannover folgten ein Remis in Bremen (1:1) und eine Niederlage gegen Uhlenhorster HC II (2:4). So wuchs der Rückstand auf Spitzenreiter DHC bald auf sieben Punkte an.
Wie gut, dass sich die Heimfelder danach im Hamburger Pokalfinale gegen den Harvestehuder THC II neues Selbstvertrauen ernten konnten. Zwar lag man wieder einmal schnell mit 0:2 zurück, doch Lennart Gehl und Florian Stiller glichen den Rückstand später aus. Im folgenden Siebenmeterschießen behielten Philipp Roloff, Florian Stiller, Till Augustin, Lennaert Gehl und Max Bonz die Übersicht und verwandelten alle fünf Torschüsse. Gunnar Sohlmann fischte dagegen einen Schuss aus dem Eck, sodass die TGH am Ende den Titel holte.
Mit neuem Selbstbewusstsein im Gepäck, trotzte man dem TTK Sachsenwald auswärts einen Punkt ab und gewann danach auch die beiden Spiele in Braunschweig, wodurch die TGH sich den zweiten Tabellenplatz zurück erobern konnte.
Zuletzt klappte es dann sogar mit dem ersten Sieg auf heimischer Anlage. Frans de Jong traf im Spiel gegen Rahlstedt nach dramatischem Spielverlauf in letzter Minute zum spielentscheidenden 5:4.
Obwohl die Meisterschaft zwei Spieltage vor dem Saisonende entschieden zu sein scheint, will die TGH am kommenden Sonnabend (16.15 Uhr, Am Waldschlösschen) im Rückspiel gegen den DHC Hannover noch einmal Vollgas geben. „Ein Sieg gegen Hannover wäre am Ende dieser Spielzeit die Krönung“, hofft TGH-Coach York Schumacher auf eine Überraschung. Wenn es gelänge,.wäre den Heimfelder die Vizemeisterschaft nicht mehr zu nehmen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.