Hockey: TGH-Damen sind an der Spitze

TGH-Coach Alexander Otte hofft auf einen erfolgreichen Saisonverlauf. Foto: rp (Foto: Foto: rp)
Von Rainer Ponik.
Schon in den ersten Saisonspielen war zu sehen, dass die Hockeydamen der Tennisgemeinschaft Heimfeld (TGH) sich bereits in guter Form befinden. Nach dem 7:1-Erfolg in der ersten Runde des Hamburger Hockeypokals gegen Oberligist Klipper II war das Team von Trainer Alexander Otte jetzt auch beim Regionalligaauftakt beim Bremer HC die deutlich überlegene Mannschaft.
Die Gastgeber hatten den Heimfelderinnen nur wenig entgegenzusetzen und gingen auf eigenem Platz mit 1:7 unter. „Wir haben viel trainiert und sind körperlich topfit“, nennt Spielerin Lizzie Düring zwei Gründe für den tollen Saisonstart.
Am vergangenen Sonnabend konnte auf eigener Anlage - auch ohne Stammtorhüterin Anne Kuhn - nun sogar der Polo-Club mit 2:1 geschlagen werden. Der Aufstiegsfavorit ging in der ersten Hälfte zwar mit 1:0 in Führung, doch nach dem Seitenwechsel schlug die TGH zurück.
„Alex hat in der Halbzeit die richtigen Worte gefunden und uns wachgerüttelt“, sagt Lizzie Düring. Nachdem zuvor schon einige gute Einschussmöglichkeiten ausgelassen wurden, erzielte Diana Redlich nach einer Ecke im Nachschuss den viel umjubelten 1:1-Ausgleich. Auch der Siegtreffer fiel bald darauf nach einer Ecke. Luzie Düring hatte Maß genommen.
Die TGH bleibt dadurch auch nach dem zweiten Spieltag Spitzenreiter. „Das ist natürlich zu diesem frühen Zeitpunkt nur eine Momentaufnahme, aber wir wollen natürlich gern möglichst lange ganz oben bleiben“, hofft Alexander Otte auf einen erfolgreichen Saisonverlauf.
Große personelle Veränderungen hat es während der Sommerpause nicht gegeben. Neben Josi Düring, die nach einem Auslandsaufenthalt wieder nach Heimfeld zurückgekehrt ist, rückten lediglich die Juniorinnen Lea Cohrs und Lotta Simson ins Team auf.
Am kommenden Sonntag (14 Uhr, Lokstedter Steindamm) muss die TGH nun bei Aufsteiger Victoria Hamburg antreten.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.