Gold beim Deutschland-Cup

Daniel Charcenko zeigte auch an den Ringen eine starke Leistung und holte sich in Schwetzingen die Goldmedaille. Foto: pr

Turnen: Daniel Charcenko (HNT) war nicht zu schlagen

Von Rainer Ponik.
Obwohl die Kunstturner der HNT sich aufgrund schlechter Trainingsbedingungen – das Leistungszent-rum war monatelang geschlossen – nicht optimal auf die Wettkämpfe vorbereiten konnten, haben sie beim Deutschland-Cup in Schwetzingen überzeugt. Daniel Charcenko konnte sogar seinen Vorjahrestriumph wiederholen. Er siegte mit 1,3 Punkten Vorsprung. „Das ist bemerkenswert, denn die meisten seiner Gegner waren schon ein Jahr älter als er“, lobte Presesprecher Winfried Eggers.
Unter 32 Teilnehmern dieser Altersklasse belegten Charcenkos Mannschaftskameraden Lennart Paasch und Christian Kühne die Plätze 18 und 28.
Anton Nippe wäre in der Konkurrenz der 12- und 13-Jährigen dagegen fast eine Platzierung unter den besten sechs Turnern gelungen, bevor eine verunglückte Übung am Pauschenpferd diesen Traum zunichte machte. Mit Rang 8 erzielte Anton trotzdem ein gutes Ergebnis; sein Mannschaftskamerad Selim Özsahin belegte am Ende Platz 13. Nicolas Eggers, der jüngste Teilnehmer dieser Altersklasse, zeigte mit sehr guten Leistungen am Boden, im Sprung und an den Ringen einen soliden Wettkampf und wurde 21ster.
Im Wettkampf der 16- und 17-Jährigen durfte sich Timon Hoffmann lange Hoffnungen auf einen Platz auf dem Siegertreppchen machen, bevor auch ihn der Fluch des Pauschenpferdes traf. Ebenso wie sein Vereinskamerad Andrej Tibelius zeigte Timon an diesem Gerät Schwächen und fiel auf einen immer noch guten siebten Platz zurück. Andrej Tibelius wurde nach einem guten Wettkampf an den übrigen fünf Geräten 13ter.
Nach dem guten Abschneiden beim Deutschland-Cup hat sich das Trainerteam um Helmut Ziechner entschieden, einige seiner Schützlinge auch bei der internationalen
Juniorstrophy in Cottbus an den Start gehen zu lassen.
Etwa 80 Teilnehmer aus zehn Ländern werden dort ihr Können zeigen. „Wir möchten unsere Spitzenturner damit für ihre Leistungen belohnen“, begründet Helmut Ziechner das Vorhaben. Um die Reisekosten zu decken, werden allerdings noch Sponsoren gesucht. Wer helfen will, kann sich unter S 701 42 50 an Helmut Ziechner wenden.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.