Fußball unter’m Hallendach

Turniere in Harburg, Meckelfelder und Wilhelmsburg

Von Rainer Ponik.
Während der Fußball im Freien eine mehrwöchige Winterpause einlegt, geht es unter dem Hallendach schon am kommenden Wochenende, 7./8. Januar, um Punkte, Prämien und Pokale.
Bei den Willi-Uder-Gedächtnisturnieren in Harburg kommt der Erlös allerdings den Behinderteneinrichtungen im Stadtteil zugute. Rund vierzig Teams kicken bei den inoffiziellen Harburger Hallenmeisterschaften in der Halle Kerschensteinerstraße für den guten Zweck.
Am kommenden Sonnabend, 7. Januar, machen ab
9 Uhr die 2. Herren den Anfang, einen Tag später sind 14 Ligateams am Start. Turnierfavorit ist Titelverteidiger FC Süderelbe.

Endspiel beginnt
um 19.30 Uhr


In der Gruppe A treffen von 9 bis 13.15 Uhr der FC Musa, Dersimspor, TuS Finkenwerder, Harburg-Türksport, der SV Wilhelmsburg, Moorburg und Vorjahresfinalist TSV Neuland aufeinander. Die Endrunde beginnt um 18 Uhr, das Finale wird gegen 19.30 Uhr ausgetragen.
In der Sporthalle Dratelnstraße findet am Wochenende das 50. Turnier der Wilhelmsburger Altherren-Auswahl statt. Beginn: 18 Uhr (Freitag), 13 Uhr (Sonnabend).
Ein ebenso traditionsreiches Hallenturnier findet im benachbarten Meckelfeld statt. Dort stehen sich in der Sporthalle am Appenstedter Weg beim 31. Meckelfelder Hallenmasters zehn Ligateams aus dem Landkreis und dem Bezirk Harburg gegenüber. Oberligist FC Süderelbe ist auch in diesem Turnier am Start.
Genau wie Landesligist Hamm United oder die Bezirksligateams aus Wilhelmsburg, Neuland oder Maschen wird der FCS versuchen, den gastgebenden „Bravehearts“, die das Turnier 2016 gewinnen konnten, den Titel abzujagen. Das Finale soll am Sonnabend um 18 Uhr ausgespielt werden.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.