Fischbek träumt vom Klassenerhalt

Fischbeks Jessica Krause ist mit ihrer Mannschaft nach nur einem Jahr in der Landesliga wieder in die Hamburg-Liga aufgestiegen. Foto: Ponik

Handball: Aufsteiger will in der Hamburg-Liga bleiben

Von Rainer Ponik.
Nach nur einem Jahr in der Landesliga kehren die Handballdamen vom TV Fischbek wieder in Hamburgs höchs-te Spielklasse zurück. Im Relegationsspiel der Vizemeister konnte sich der TVF mit 36:31 gegen den TuS Aumühle-Wohltorf durchsetzen und sich den letzten Hamburg-Liga-Platz für die Saison 2014/15 sichern.
Nachdem im ersten Teil der Saisonvorbereitung vor allem die Konditionsarbeit im Vordergrund stand, geht es in den letzten Wochen vor dem Saisonstart darum, spielerische und taktische Akzente zu setzen. Es werden einige Testspiele, unter anderem gegen die SG Rosengarten, Beckdorf und den SC
Alstertal-Langenhorn absolviert. Am kommenden Wochenende steht ein Trainingslager in der Arena Süderelbe auf dem Programm. „Wir werden während der Tests viel ausprobieren und versuchen die Dinge, die wir im Training üben, im Spiel umzusetzen“, erzählt Trainer Thorsten Siemens.
Dabei kann der Aufstiegscoach auf ein eingespieltes Team bauen, denn sämtliche
Leistungsträger bleiben dem TV Fischbek auch in der kommenden Spielzeit erhalten. Einzig Torfrau Kristina Peters wird kürzer treten und hält sich nur noch „für den Notfall“ bereit.
Wie im Herrenbereich setzt man auch bei den Damen in erster Linie auf Verstärkungen aus den eigenen Reihen. Neben A-Juniorin Julia Wulf werden auch Torhüterin Katrin Dörbeck (bisher 2.Damen) und
Verena Hornborstel (3.Damen) in das neue Hamburg-Ligateam aufrücken. Zudem kehrt Anja Langer vom TuS Hollenstedt nach Fischbek zurück. „Auf ihren Einsatz müssen wir aufgrund einer Verletzungspause allerdings noch eine Weile verzichten“, sagt Thorsten Siemens.
In den ersten Testspielen, so zum Beispiel gegen Oberligaaufsteiger FC St. Pauli, haben die Fischbekerinnen bereits recht gute Ergebnisse erzielt. „Ich traue meiner Mannschaft den Klassenerhalt zu!“, hat Thorsten Siemens das oberste Saisonziel fest im Visier. Einfach wird es für den Aufsteiger allerdings nicht werden. Mindestens zwei Teams muss der TVF hinter sich lassen.
Zum Saisonauftakt gibt es für die Handballfans aus dem Hamburger Süden ein besonderes Schmankerl: In der Halle an der Dratelnstraße kommt es am 13.9. zum Nachbarschaftsderby zwischen der SG Wilhelmsburg und dem TV Fischbek.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.