FCS an der Spitze, Altenwerder Schlusslicht

FCS-Kicker Albyrak hält sich die schmerzende Wade. Foto: Köse

Fußball-Landesliga: Richter-Team schlägt Bergedorf 5:1

Von Rainer Ponik, HAMBURG-SÜD.
Das war ein Auftakt nach Maß“, freute sich Jean-Pierre Richter nach dem 5:1-Erfolg seiner Landesligakicker vom FC Süderelbe im Heimspiel gegen den GSK Bergedorf. Nico Reinecke und Samuel Louca schossen die Elf von Kiesbarg bereits in der Anfangsviertelstunde mit 2:0 in Führung.
Die Blau-Weißen ließen sich auch vom schnellen Anschlusstreffer nicht beirren. Noch vor der Pause erhöhten von Mümin Mus und nochmals Nico Reinecke auf 4:1 Im zweiten Durchgang ließen es die Gastgeber etwas ruhiger angehen und profitierten von einem Eigentor der Bergedorfer. Der FC Süderelbe ist nun der erste Tabellenführer der Saison.
Auch der FC Türkiye hätte beim Auswärtsspiel in Lohbrügge den Sieg verdient gehabt. Am Ende war Trainer Friedhelm Mienert aber zufrieden, einen Punkt mit an die Landesgrenze zu nehmen. „Wir waren die bessere Mannschaft, in der Abwehr aber noch nicht sicher genug“, stand vor allem die Defensive um den unglücklich agierenden Torhüter Jeremias Lübkemann in der Kritik.
Jan Felix Anders hatte zwar zunächst das 1:0 für die Gäste erzielt, doch die nutzten ihre wenigen Chancen, um das Blatt bis zur Pause zu wenden. Als der VfL in der 66.Minute gar das 3:1 erzielte, rückte der mögliche Punktgewinn in weite Ferne, doch Marco Oliveira Dos Santos und Christian Fuchs schlossen die folgende Aufholjagd mit ihren Toren zum 3:3-Endstand ab. „Arafat und Haisem haben vorbildlich gekämpft“, lobte Nue-Coach Mienert den Einsatzwillen von Akyil und Mohssen.
Einen gelungenes Landesligadebüt feierte der TuS Finkenwerder, der Oberligaabsteiger Vorwärts/Wacker Billstedt ein Remis abtrotzte. Dank einer 3:1-Führung durch die Treffer von Sebastian Kielhorn, Glenn Büttcher und Kai Vollpott wäre sogar ein Sieg möglich gewesen, doch fünf Minuten vor Schluss konnten die Gäste, die zuvor häufig an TuS-Keeper Niclas Schramm gescheitert waren, doch noch ausgleichen.
Noch nicht landesligatauglich präsentierte sich der FTSV Altenwerder, der mit dem 0:3 bei Hamm United noch gut bedient war und vorerst den vorletzten Tabellenplatz einnimmt.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.