Este verpasst die Sensation

Die Zuschauer am Estebogen sahen packende Zweikämpfe wie hier zwischen Estes Leo Nommensen und FCS-Angreifer McCash Davis. Foto: rp

Fußball: Süderelbe gewinnt Pokal-Duell am Estebogen 2:0

Von Rainer Ponik.
Im letzten Pflichtspiel des Jahres ging es für drei Fußballteams aus dem Hamburger Süden darum, sich im Achtelfinale des Oddset-Pokals durchzusetzen und die nächste Runde zu erreichen.
Im Wettbewerb der Frauen unterlag ESV Einigkeit an der Dratelnstraße dem Verbandsligakonkurrenten Union Tornesch 1:2 (Tor: Ilijana Kljajic). „Die Niederlage war unnötig, aber Union war in den entscheidenden Momenten einfach cleverer“, ärgerte sich Übungsleiter Matthias Bolle über das Ausscheiden seines Teams.
Auch im Herren-Wettbewerb sahen die über 200 Fans am Estebogen, wo Bezirksliga-Spitzenreiter Este 06/70 auf Oberligaaufsteiger FC Süderelbe traf, ein spannendes Spiel. Die zwei Klassen höher angesiedelten Gäste waren über weite Strecken spielbestimmend, doch die Abwehr der Cranzer stand gut gestaffelt und der FCS kam meist nur durch Standardsituationen gefährlich vor das Este-Tor.
Fast hätten die Hausherren nach einen Konter sogar das 1:0 erzielt, doch Eray Candans Schuss strich knapp am FCS-Tor vorbei. Kurz vor der Halbzeitpause wusste Süderelbe das Abwehr-Bollwerk der Gastgeber dann doch einmal zu knacken. Felix Schuhmann erzielte nach einem Flankenball per Kopf das verdiente 1:0.
Zehn Minuten nach dem Wechsel war es Tolga Tüter, der ein fulminantes Solo, bei dem er drei Cranzer Spieler wie Slalomstangen stehen ließ, mit dem 2:0 abschloss. Este wehrte sich tapfer, konnte das Blatt aber bis zum Schlusspfiff nicht wenden. „Kompliment an unseren Gegner, der sehr fair gespielt und sich sehr gut verkauft hat“, lobte FCS-Coach Jean Pierre Richter 06/70.
Am 31. Januar will auch Landesligist Dersimspor, der im Heimspiel auf den Niendorfer TSV trifft, die Chance nutzen, Süderelbe ins Viertelfinale zu
folgen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.