Es geht voran!

Routinier Philipp Roloff (33, rechts) trug nicht nur mit seinen neun Saisontreffern dazu bei, dass die TGH die Hallensaison in der 2. Bundesliga auf Rang 3 abschließen konnte. Foto: rp

Hockey: TG Heimfeld-Herren in der Halle erfolgreich

Von Rainer Ponik.
Während TGH-Coach Alexander Otte seine persönliche Hallensaison bei der Weltmeisterschaft als Spieler der Deutschen Hockey-Nationalmannschaft mit dem Gewinn der Bronzemedaille abschloss, konnten seine Schützlinge ein wenig ausspannen.
Zuvor hatte das Heimfelder Zweitligateam unter dem Hallendach eine durchaus ansprechende Saison hinter sich gebracht. Nach einem guten Start mit deutlichen Siegen mussten sich die Heimfelder Herren nur im Duell mit Hannover 78 deutlich mit 7:12 geschlagen geben. Zu zwei echten Hockeykrimis avancierten dagegen die Spiele gegen den TTK Sachsenwald, der im Hinspiel mit 8:6 die Oberhand behielt. Am letzten Spieltag nahm die TGH dann aber Revanche und kam bei den „Tontauben“ nach dramatischem Spielverlauf zu einem 12:11-Erfolg.
Die Freude über den Sieg wurde lediglich durch die Tatsache getrübt, dass dem TTK trotz des eigenen Sieges die Vizemeisterschaft nicht mehr genommen werden konnte. So musste sich die TG Heimfeld aufgrund des um ein Tor schlechteren direkten Vergleichs mit den dritten Platz begnügen.
„Die Mannschaft ist stets sehr motiviert aufgetreten und hat auch spielerisch einen deutlichen Schritt nach vorn gemacht“, lobte Alexander Otte sein Team, dass im Herbst mit höheren Zielen in die nächste Hallenserie starten dürfte.
Bevor es so weit ist, geht es in der 2. Feldhockey-Bundesliga aber erst einmal um den Klassenerhalt. Highlight der Herbstrunde war ein 4:1-Sieg gegen den Tabellendritten und zuletzt auch Hallenkonkurrenten Hannover 78. Dieser Erfolg blieb jedoch – abgesehen von 5:2 bei Schlusslicht Rheydter SV – der einzige, so dass die Heimfelder im Frühjahr noch fleißig punkten müssen.
„Wir werden uns intensiv vorbereiten, einige neue Trainingsmethoden ausprobieren und im April dann sicher hoch motiviert in die Freiluftsaison starten“, sagt Mannschaftsführer Lennart Gehl und verspricht den TGH-Fans, dass das Team auch auf dem Feld sein Bestes geben wird.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.