Erster Kampfabend auf der Veddel

Bigi Dogan (Box-Out, rechts) konnte am Sonnabend in seinem ersten Fight gegen Ongor Muradyan (Agon) wichtige Kampferfahrung sammeln. Foto: rp

„Box-Out“ lud ein, und über 250 Fans kamen in die Stadtteilschule

Von Rainer Ponik.Etwa 250 Boxsportfreunde waren am vergangenen Sonnabend dabei, als der Verein „Box-Out“ erstmals einen Kampfabend in der Aula der Stadtteilschule Auf der Veddel veranstaltete. Gleich vierzehn Kämpfe standen auf dem bunt gemixten Programm, in dem sich Schüler und Jugendliche, Frauen und Männer gegenüberstanden.
Zu den Höhepunkten der Veranstaltung zählte der Kampf von Leyla Horn, die 2007 zu den ersten Schützlingen des damals neu gegründeten Boxclubs zählte und 2012 Deutsche Juniorenmeisterin wurde. Im Duell mit der zwei Jahre älteren Volzhina Linbov (Nordschmiede) agierte die 19-Jährige zunächst etwas nervös und übermotiviert, fand in Runde 3 aber zu ihrer Linie und feierte einen klaren Punktsieg.
Im ebenfalls als Hauptkampf angekündigten Fight zwischen den Lokalmatadoren Maciej Pieloch und Sebastiano Lo Zito (Nordschmiede) durften die Fans nur eine Runde lang mitfiebern. Die Mittelgewichtler lieferten sich ein packendes Duell, das aber abrupt endete, als beide Kämpfer im Eifer des Gefechts mit den Köpfen zusammenstießen und Pieloch aufgrund einer Platzwunde nicht mehr weiterboxen konnte. Für gute Unterhaltung war trotzdem gesorgt, denn gleich neun Box-Out-Schützlinge und zwei Faustkämpfer vom benachbarten WSV 93 wollten Freunden, Verwandten und Anhängern ihr Können zeigen.
Im Elbinsel-Fight zweier noch wenig erfahrener Kämpfer konnte sich Debütant Jonathan Campelo (Box-Out) gegen Emre Polat (WSV 93) durchsetzen. Ayse Yandim musste sich in ihrem ersten Kampf dagegen der Hittfelderin Natalie Gnesner geschlagen geben.
„Mit dieser Veranstaltung sind wir zu unseren Wurzeln zurück- gekehrt, denn hier an der Slomannstraße haben wir mit unserem Projekt, Kinder aus sozialen Brennpunkten für das Boxen zu be-geistern, angefangen“, erzählt Box-Out-Geschäftsführer Christian Görisch. Inzwischen gibt es viele Schulen, mit denen der Verein schon kooperiert.
„Das war eine wirklich gelungene Aktion“, lobte nicht nur Ex-Profi Jürgen Blin die Veranstalter, die schon an der Planung eines zweiten Kampfabends arbeiten.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.