"Eine runde Sache"

Doppelt erfolgreich: Telsche Andre (SV Blankense) war weder im Einzel noch mit Partnerin Andrea Hering im Doppel zu schlagen. Foto: rp

Tennis: Gute Stimmung und spannende Spiele beim 17. Seniorinnen-Turnier des HTuHC

Von Rainer Ponik. HAMBURG-SÜD.
"Na prima! Das war doch eine runde Sache!“, freute sich Sabine Koelling. Die Turnierleiterin des 17. Seniorinnen-Cups konnte im Gegensatz zu den letzten Jahren vermelden, dass alle Spiele – trotz einiger Regenpausen - im Freien ausgetragen werden konnten. Über 100 Spielerinnen hatten ihren Spaß und genossen die familiäre Atmosphäre auf der idyllisch gelegenen Anlage des Harburger Tennis- und Hockeyclubs (HTuHC) am Vahrenwinkelweg.
In der Altersklasse der Damen 40 war es Isabel Behncke, die das Turnier zum wiederholten Mal gewinnen konnte. Im Finale besiegte die Neugrabenerin Ursula Rüdiger (GW Harburg), die sich zuvor in einem spannenden Dreisatzmatch im Tie-Break gegen Regina Müller (Hittfeld) durchgesetzt hatte, klar mit 6:2 und 6:1.
Bei den über 50-jährigen Damen war es Beate Blume vom HTB, die nicht zu stoppen war. Auch im Finale gegen Heike Mittag (Hittfelder TC) blieb die Harburgerin ohne Satzverlust und gewann ihr Endspiel mit 6:1 und 6:4.
In der Altersklasse Damen 60 konnte Seriensiegerin Telsche Andree (SV Blankenese) ihrer Titelsammlung zwei weitere hinzufügen. Im Einzelfinale bezwang sie Lokalmatadorin Marion Böhlecke mit 6:0 und 7:5. Danach reichte es gemeinsam mit Partnerin Andrea Hering auch im umkämpften Doppelfinale gegen Brigitte Peters/ Heike Thiemann (Neugrabener TC) zu einem Zweisatzerfolg.
Ein weiteres Erfolgserlebnis für den HTB gab es dagegen im Damen-40-Doppel, in dem Andrea Anisic und Kerstin Heck Birgit Jacobsen (HTuHC) und Claudia Wesolowski (TC Fleestedt) mit 6:1 und 6:3 besiegen konnten. Der letzte Titel ging im Damen-60-Doppel an Gabriela Müller-Röhr und Ingrid Werner. Das ungesetzte Billstedter
Duo besiegte überraschend die HTuHC-Kombination Liselotte Müller/ Elke Kurpreugsch, die zuvor die an Nummer 1 gesetzten Blankeneser Händel/Miksch ausgeschaltet hatten.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.