Dritte Heimpleite für Türkiye

Fußball-Landesliga: Süderelbe gewinnt das Derby mit 1:0

Von Rainer Ponik. Hamburg-Süd.
Türkiye hat die Chance verpasst, den Rückstand auf Tabellenführer BU weiter zu reduzieren. Im Südderby gegen den FC Süderelbe unterlag der Tabellendritte der Richter-Elf vor 160 Zuschauern mit 0:1. Das „Tor des Tages“ fiel bereits nach acht Minuten durch Mümin Muss.
Ömer Taskin, Lennart Dobravsky und Mümin Mus hatten mehrmals die Chance, auf 2:0 zu erhöhen, doch es blieb spannend. Der FC Türkiye, der auf Lukas Sosnowski und Christian Fuchs und auf die rot-gesperrten Ahmet Ongun und Fatih Göktas verzichten musste, hatte mehrfach die Chance zum Ausgleich. „Die Zeit der unnötigen Punktverluste muss jetzt mal zu Ende gehen, denn sonst müssen wir uns wohl mit dem Erreichten zufrieden geben“, ärgerte sich FCT-Coach Dogan Inam über die dritte Heimniederlage der Saison. Jean-Pierre richter konnte mit der Leistung seiner Elf, die bereits den fünften Sieg in Folge feiern durfte, vollauf zufrieden sein.
Zufriedene Gesichter sieht man zurzeit auch am Neumoorstück, wo der FTSV Altenwerder allerdings auch eine Portion Glück brauchte, um im Duell mit dem GSK Bergedorf die Oberhand zu behalten.
Vor allem im ersten Durchgang präsentierten sich die Gäste in guter Verfassung, versäumten es jedoch, aus ihren Möglichkeiten Kapital zu schlagen. Nur kurz vor der Pause hatte FTSV-Keeper Heiko Knupper einmal das Nachsehen, so dass der GSK mit einer 1:0-Führung in die Halbzeitpause ging. Altenwerder war gefordert, wusste sich nach dem Wechsel zu steigern und wendete nach Treffer von Waldemar Grigoruk und Martin Stawowski das Blatt. Nach drei Siegen in Folge hat sich der FTSV im Kampf um den Klassenerhalt eine sehr gute Ausgangsposition verschafft.
Mitaufsteiger Este 06/70 musste sich beim TuS Aumühle, der ebenfalls neu in der Landesliga ist, nach einer 2:0-Führung mit einer Punkteteilung zufrieden geben.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.