Drei Spieler mehr - und trotzdem verloren

Kreisligist SV Wilhelmsburg II setzte sich gegen Buxtehude II knapp 4:3 durch. Foto: Köse

Fußball-Kreisliga: Rönneburg konnte bei Mesopotamien die Überzahl nicht nutzen und unterlag 2:3

Von Waldemar Düse.
Auch nach dem 4.Spieltag warten in der Fußball-Kreisliga 1 die beiden Aufsteiger Moorburger TSV und Rot Weiss Wilhelmsburg II immer noch auf ihren ersten Saisonsieg.
Allerdings fiel das 1:2 der Moorburger beim immer noch verluspunktfreien Spitzenreiter Türksport (Tore: Murat Bas, Hilmi Sahin) denkbar knapp aus.
Den Wilhelmsburgern half ihre Spielstärke bei Altenwerder II nicht, sie unterlagen 2:4. „Wir haben anfangs zuwenig über die Flügel gespielt, harmonieren aber schon besser“, sagte Altenwerders Trainer Muharrem Tan. Jan Lenze, Celcuk Aytis, Patrick Zabel und Adrian scheffler sicherten den „Dreier“.
Viel Mühe, gegnerische Hilfe (Eigentor) und Tore von Max Amirov, Tobias Schütze und Hilary Fuh musste der SV Wilhelmsburg II aufwenden, um als Tabellenzweiter auch gegen Buxtehude II noch ungeschlagen zu bleiben. Auch Buchholz 08 II (6:1 gegen FC Zaza) und der HTB II gehören zum Kreis der noch verlustpunktfreien Mannschaften. Auf der Jahnhöhe geriet der HSC II ebenfalls mit 1:6 unter die Räder.
Este 06/70 II wartet nach dem 0:2 bei Vatan Gücü immer noch auf seinen ersten Saisonpunkt. Davon hat Aufsteiger Grün-Weiss II nach dem 2:2 gegen den TSV Neuland (Tore TSV: Sascha Gorris 2) immerhin schon fünf auf seinem Konto. Es bedurfte allerdings der Nervenstärke von Baris Ekici, der in der Schlussminute einen Foulelfmeter zum 2:2 verwandelte. Philip Zouplna hatte das zwischenzeitliche 1:1 erzielt.
„Wir haben enttäuschen gespielt und uns das Spiel diktieren lassen. Ich hätte lieber im Garten Unkraut jäten sollen“, ließ Trainer Helmut Ravens kein gutes Haar an seiner Mannschaft. Trotz dreier, gegenrischer Platzverweise unterlag der SV Rönneburg bei Mesopotamien 2:3. Alexander Görlitz hatte das zwischenzeitliche 1:1 erzielt, Torhüter Oliver Vahnster einen Handelfmeter zum Endstand verwandelt.
In der Staffel 4 rückte Rot Weiss Wilhelmsburg nach einem 3:1 beim FC Maihan auf Rang drei vor. Ferhat Aycelebi, Tolga Kilci und Erdal Kilic erzielten die Tore. Vorwärts Ost gelang mit dem 2:0 gegen den Aufsteiger Tonndorf-Lohe II der erste Saisonsieg.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.