Drei Punkte beim Tabellenführer

Altenwerders Christopher Schwenn spitzelt den Ball an BU-Keeper Mikael Develi vorbei ins Tor und legt damit den Grundstein zum überraschenden 2:1-Erfolg. Foto: rp (Foto: Foto: rp)

Fußball-Landesliga: Altenwerder überrascht BU

Von Rainer Ponik. Hamburg-Süd.
Nach zwei Niederlagen in Folge fand der FC Türkiye im Spitzenspiel beim bisherigen Tabellenvierten Hamm United in die Erfolgsspur zurück. Onur Tüysüz brachte die Inam-Elf mit seinem neunten Saisontor mit 1:0 in Führung. Hamm gelang fast postwendend der Ausgleich, doch Dimosthenis Kyrmanidis hatte mit dem 2:1 die passende Antwort parat. Zwei schnelle Konter, die David Berwecke erfolgreich abschloss, brachten den FCT endgültig auf die Siegerstraße. Das 2:4 blieb am Ende Ergebniskosmetik.
Auch der FC Süderelbe hatte im Heimspiel gegen Aufsteiger TuS Aumühle Grund zum Jubeln. Im Duell mit dem Tabellenletzten hatten die Richter-Mannen allerdings einige Mühe. Am Ende reichte es dank eines Kopfballtores von Moncef Gueneni, der in der Nacht zuvor Vater einer Tochter geworden war, zum vierten Sieg in Folge.
Für die Sensation des Spieltags sorgte der FTSV Altenwerder, der Tabellenführer Barmbek-Uhlenhorst die erste Heimniederlage zufügte. Christopher Schwenn brachte die Bettin-Schützlinge nach gelungener Vorarbeit von Daniel Schröder mit 1:0 in Front. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Marek Walek nach Steilpass von Alexander Kübler sogar auf 2:0. Erst nachdem Kübler wenig später wegen einer Unsportlichkeit die Rote Karte sah, geriet der FTSV etwas ins Wanken. BU drängte noch stärker als zuvor. Doch weil der diesmal überragende FTSV-Keeper Dennis Lohmann nur noch einen Gegentreffer zuließ, reichte es am Ende zum zweiten Auswärtssieg.
Während Altenwerder den Vorsprung auf die Abstiegsplätze auf sechs Punkte ausbauen konnte, wird die Luft für Mitaufsteiger Este 06/70 nach dem 2:4 im Heimspiel gegen den SC Concordia immer dünner. Tim Reddersen (per Elfmeter) und Lukas Kalkowsky glichen einen 0:2-Rückstand zwar aus, doch ein Doppelschlag in den Schlussminuten zerstörte die Hoffnungen der Cranzer. Este konnte in den letzten sieben Partien lediglich einen Punkt gewinnen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.