Dersimspor II hat schon 101 Gegentore

Ohne große Probleme schickte der SVW II den Gast Neuland II mit einer 5:1-Packung nach Hause. Foto: köse

Fußball-Kreisliga: Alle Spitzenteams fuhren hohe Siege ein

Von Waldemar Düse.
An Spannung kaum noch zu überbieten ist der Kampf um die Meisterschaft der Fußball-Kreisliga 1. Mit einem regelrechten Scheibenschießen untermauerten alle Mitglieder der Spitzengruppe ihre Anwartschaft auf den Titel.
Gleich mit 12:1 fertigte der Tabellenvierte Buchholz 08 II das Team von Dersimspor II ab. Der Vorletzte kassierte nach dem 1:10 gegen Türksport bereits die zweite zweistellige Klatsche der Saison und die Gegentore 100 und 101.
Etwas gnädiger machte es der Zweite SV Wilhelmsburg II beim 5:1 gegen den TSV Neuland II. „Spielerisch waren wir nicht so stark wie in der Vorwoche. Nach dem 5:0 haben wir die Ordnung verloren, alle wollten nur noch Tore schießen“, fand der Wilhelmsburger Trainer Hans-Jürgen Fischer noch einige Haare in der Suppe. Tim Nowotny (3), Sebastian Büchler und Koffi Konan schafften das auch. Safed Hadzic erzielte Neulands Tor.
Auch Spitzenreiter FC Türkiye II und der Fünfte Türksport ließen bei ihren 4:1-Erfolgen beim FTSV Altenwerder II und gegen den FC Neuenfelde nichts anbrennen.
Spannend machte es der Zweite FC Süderelbe II auf dem berüchtigten Grand an der „Neuenfelder Anfield“. Bei starkem Wind und gegen kämpferisch überzeugende Gastgeber reichte es gegen Este 06/70 II nur zu einem 1:0 (Rustam Weizel). „Wir haben uns den Luxus erlaubt, unsere besten Chancen nicht auszunutzen“, kritisierte Trainer Michael Hinrichs seine Angreifer.
Während das 3:6 des SV Rönneburg bei Buxtehude II wohl keine Einfluss auf den Liga-Erhalt der Rönneburger haben wird, ist der HTB II nach dem 1:2 beim abgeschlagenen Schlusslicht Viktoria noch einmal in bedrohliche Nähe der Abstiegsränge gerutscht.
Mit einem eminent wichtigen 1:0 gegen den HSC II verschaffte sich Vorwärts Ost dagegen etwas Luft. Nichts verlernt hat Torjäger Saverio Daidone während seiner monatelangen Sperre. Ihm gelang der „goldene Schuss“ (22.).
Auf das Scheibenschießen in der Kreisliga 4 hätte Rot Weiss gern verzichtet. Die Wilhelmsburger wurden beim Tabellendritten Elazig Spor gleich mit 9:1 vermöbelt.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.