Daniel war an jedem Gerät der beste Turner

Timon Hoffmann zeigte nicht nur am Seitpferd eine starke Leistung. Mit insgesamt 151,20 Zählern erreichte der 14-Jährige die höchste Punktzahl des Tages. Foto: pr

Über 60 Teilnehmer bei Ärztepokal der HNT

Von Rainer Ponik.
Es hat bereits Tradition, dass die Kunstturner der Hausbruch-Neugrabener-Turnerschaft (HNT) im Dezember den Wettkampf um den Ärztepokal austragen. Über sechzig Jungen nutzten die Gelegenheit, sich an den Wettbewerben zu beteiligen. Das Besondere: Jeder Turner durfte hier die Elemente, die er vorturnen will, selbst aussuchen.
Bester Turner bei den Vier- und Fünfjährigen war Christopher Karch, der für seine Übungen über 100 Punkte erhielt. Bei den Sechsjährigen zeigte Kasimir Jung, der hinter Tim Melechin Zweiter wurde, an den Ringen etwas Außergewöhnliches: Sekundenlang hielt er seinen Körper in der Waage. „Das schaffen selbst die meisten älteren Turner nicht“, freute sich Wettkampfleiterin Kerstin Hoffmann über die Leistung des kleinen Kraftpakets.
In der stark besetzten Gruppe der Siebenjährigen hatte Nathanael Novak die Nase vorn. Er konnte seine Konkurrenten vor allem dank seiner starken Leistungen auf dem Trampolin und an den Ringen auf Distanz halten. Bei den Acht- bis Zwölfjährigen setzte sich Denzel Ntongho durch. Den entscheidenden Vorsprung erkämpfte er sich am Boden und am Barren. Einen beachtlichen zweiten Platz belegte Patrick Geese, der erst vor ein paar Monaten mit dem Turnen angefangen hat.
In den Wettbewerben der erfahreneren Leistungsgruppen blieben die großen Überraschungen aus. In der Altersklasse der Jahrgänge 2003/04 setzte sich wieder einmal Jannes Gottwald durch. Rang 2 ging an Elias Oulbouche, Phil Lembke wurde Dritter.
Bei den Neun- und Zehnjährigen konnte Mika Ernst sich vor Nicolas Eggers und Denis Braun platzieren. Eine herausragende Leistung bot Daniel Charcenko, der im Wettbewerb der Elf- und Zwölfjährigen insgesamt 144,50 Punkte einheimsen konnte. „Daniel hat an allen sechs Geräten Tagesbestleistungen erzielt“, lobte auch Pressewart Wilfried Eggers die Turnkünste des jungen HNT-Turners. Neben Daniel Charcenko schafften auch Anton Nippe und Selim Özsahin den Sprung auf das Siegertreppchen. Bestleistungen am Boden, Reck und Seitpferd brachten Timon Hoffmann den ersten Platz bei den ältesten Kunstturnern ein, wo der 14-Jährige sich vor Lennart Paasch und Noah Winkler den ersten Platz sichern konnte.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.